Filmhandlung und Hintergrund

Spannungsgeladener Thriller über einen verurteilten Brandstifter, der seine hübsche Frau auf seinen Bewährungshelfer ansetzt, seine Freilassung zu erwirken. Mit Robert De Niro, Edward Norton und Milla Jovovich perfekt besetzt.

Jack ist Bewährungshelfer in einem staatlichen Gefängnis und steht kurz vor der Rente. Er freut sich darauf, mit seiner Frau einen gemütlichen Lebensabend zu verbringen. Sein letzter Fall ist ein verurteilter Brandstifter, der sich Stone nennt. Um Jack die Entscheidung bezüglich der Freilassung Stones zu erleichtern, schickt dieser seine hübsche Frau los, Jack zu verführen. Als er sich darauf einlässt, beginnt für alle Beteiligten ein gefährliches Spiel, bei dem bis zuletzt unklar ist, wer mit falschen Karten spielt.

Stone hat 8 seiner 15 Jahre abgesessen, zu denen er verurteilt wurde, weil er nach Überzeugung des Gerichts an einem Doppelmord beteiligt war und das Haus seiner Großeltern anzündete. Nun hofft er auf Bewährung, doch dafür muss er zunächst das Okay des strengen Bewährungsrates Mabry einholen. Der ist einige Jahrzehnte älter als Stone, betet zum Rachegott und ist auf seine Art wie Stone ein Gefangener, in diesem Falle einer freudlosen Ehe. Um das Verfahren in seinem Sinne zu beschleunigen, schickt Stone seine attraktive Freundin, Mabry zu verführen.

Stone (Edward Norton) möchte seine Haftentlassung forcieren und schickt dem Bewährungsrichter (Robert De Niro) die heiße Freundin (Milla Jovovich). Brisantes Psychoduell der Schauspielschwergewichter.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu In der Lüge gefangen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,3
12 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(4)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In der Lüge gefangen: Spannungsgeladener Thriller über einen verurteilten Brandstifter, der seine hübsche Frau auf seinen Bewährungshelfer ansetzt, seine Freilassung zu erwirken. Mit Robert De Niro, Edward Norton und Milla Jovovich perfekt besetzt.

    Zum zweiten Mal - nach „The Score“ von 2001 - treten Edward Norton und Robert De Niro gemeinsam vor die Kamera, um sich ein starkes Schauspielduell zu liefern. Vor allem den perfekt gescripteten Gesprächen zwischen den beiden verdankt der Film von Regisseur John Curran („The Painted Veil“, ebenfalls mit Edward Norton) seine Spannung, bis diese sich in einem actiongeladenen Finale entlädt. Doch auch Milla Jovovich beweist, dass sie weit mehr kann, als Zombies zu jagen, und braucht sich nicht hinter den beiden Starmimen zu verstecken.

News und Stories

  • Milla Jovovich mit Robert De Niro in Thriller "Stone"

    Milla Jovovich („Resident Evil 3: Extinction“) übernimmt die weibliche Hauptrolle in dem Thriller „Stone“. Sie spielt die Ehefrau eines verurteilten Brandstifters, den Edward Norton („Der unglaubliche Hulk“) darstellt. Der Inhaftierte will unbedingt auf Bewährung freikommen, und seine Frau verstrickt deshalb den zuständigen Beamten in eine erpresserische Affäre. Robert De Niro spielt den Beamten. Regie führt John...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Robert De Niro und Edward Norton in Thriller "Stone"

    Robert De Niro („Righteous Kill - Kurzer Prozess“) und Edward Norton („Der unglaubliche Hulk“) spielen in dem Psychothriller „Stone“, den John Curran („Der bunte Schleier“) inszenieren wird. Im Mittelpunkt der Geschichte von Angus MacLachlan („Junebug“) steht ein Gefängnisbeamter, den De Niro spielt. Er wird von der Frau eines verurteilten Brandstifters, den Norton darstellt,  verführt. Der Brandstifter soll auf Bewährung...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • De Niro und Norton zusammen vor der Kamera

    Das Projekt Stone von Regisseur John Curran hat neue Mitstreiter gefunden. Robert De Niro (Der Sternwanderer) und Edward Norton (Der unglaubliche Hulk) haben sich für den Streifen verpflichtet, der auf Angus MacLachlans Theaterstück Junebug basiert. De Niro spielt darin einen Bewährungshelfer, der sich mit einem Lehrerassistenten anfreundet. Bereits 2001 standen De Niro und Norton für Frank Ozs The Score zusammen...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare