Filmhandlung und Hintergrund

Versuche, Thriller in der Welt des Internets anzulegen, sind so zahlreich wie ihr Scheitern. „iMurders“ geht auf Nummer sicher und ist in Wahrheit ein Slasher-Movie, zu dessen Eigenschaften es nun eben gehört, dass der bis kurz vor Schluss anonyme Killer Teilnehmer eines Chatrooms niedermetzelt. Mit Messern, Schlagbohrern, und was sonst noch herum liegt. Als weitgehend stolperfreie Mischung von Horror, Sex und Krimispannung...

Sandra, die gerade eine neue Wohnung bezog, ein Professor, der seine Frau mit Studentinnen hintergeht, das Model Lindsay, deren kostbares Antlitz in einem Fitnessstudio schweren Schaden nahm, ein Psychologe und seine Patientin, sie alle sind Mitglieder und häufige Gäste des angesagten Online-Chatforums Facespace. Nun allerdings lichtet eine mysteriöse Mordserie die Reihen des frivolen Internetkränzchens. Die Polizei steht vor einem Rätsel, sind doch mögliche Motive so vielfältig wie handfeste Spuren rar.

Eine mysteriöse Mordserie lichtet die Reihen eines Internetforums und stellt die Strafverfolger vor Rätsel. Virtuelle Realität als Kulisse in einem konventionellen Horrorthriller nach dem Bodycountprinzip.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu iMurders

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Versuche, Thriller in der Welt des Internets anzulegen, sind so zahlreich wie ihr Scheitern. „iMurders“ geht auf Nummer sicher und ist in Wahrheit ein Slasher-Movie, zu dessen Eigenschaften es nun eben gehört, dass der bis kurz vor Schluss anonyme Killer Teilnehmer eines Chatrooms niedermetzelt. Mit Messern, Schlagbohrern, und was sonst noch herum liegt. Als weitgehend stolperfreie Mischung von Horror, Sex und Krimispannung durchaus nicht unkommerziell.

Kommentare