Immer nur Du

   Kinostart: 22.08.1941

Immer nur Du: Beschwingte Operette von 1941 mit Jopi Heesters in Hochform.

„Immer nur Du“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Beschwingte Operette von 1941 mit Jopi Heesters in Hochform.

Die Operettenstars Loni Carell und Will Hollers verstehen sich privat blendend und sollen nun erstmals auch gemeinsam auf der Bühne stehen. Doch wenn es um den Beruf geht, bestimmen Eifersüchteleien das Geschehen. Ihre Manager hoffen, diese Verunstimmungen durch die Heirat der beiden unterbinden zu können - und machen Will die Hochzeit schmackhaft, indem sie ihm erzählen, dass Loni ihre Karriere an den Nagel hängen will, wenn sie vermählt ist. Der Schwindel fliegt auf, Ärger ist vorprogrammiert, die Premiere hängt in der Schwebe.

Eifersüchteleien und Konkurrenz herrschen zwischem dem Tenor und der Bühnensängerin. Aber was sich liebt, das neckt sich - am Schluss wartet eine gelungene Premiere und das Happy-End.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Immer nur Du: Beschwingte Operette von 1941 mit Jopi Heesters in Hochform.

    Beschwingte Operettenverfilmung von 1941, die Johannes Heesters einmal mehr die Gelegenheit gibt, all seine Qualitäten als Entertainer und Herzensbrecher unter Beweis zu stellen. Seine Partnerin Dora Komar schneidet mit ihrer ausladenden Gestik weniger gut ab. Erster Filmauftritt von Jutta von Alpen in einer Nebenrolle - sie verschwand im Jahr 1944 spurlos. Besonders hervorzuheben sind die eingängigen Lieder von Friedrich Schröder. Auch bekannt als „Man müsste Klavier spielen können“.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Immer nur Du