Im Vorhof der Hölle

Kinostart: 18.07.1991

State of Grace: Mit „Im Vorhof der Hölle“ ist Regie-Debütant Phil Joanou nicht nur ein actionreiches Gangsterepos, sondern auch ein Essay über den Gangsterfilm selbst gelungen. Obwohl brillant und spannend in Szene gesetzt, erkennt man die Genreversatzstücke immer als solche und weniger als Teil einer homogenen Story. Sean Penn („Colors“), Gary Oldman („Der Frauenmörder“) und Ed Harris („Abyss“) sorgen mit ihrem kraftvollen Spiel...

Filmhandlung und Hintergrund

Mit „Im Vorhof der Hölle“ ist Regie-Debütant Phil Joanou nicht nur ein actionreiches Gangsterepos, sondern auch ein Essay über den Gangsterfilm selbst gelungen. Obwohl brillant und spannend in Szene gesetzt, erkennt man die Genreversatzstücke immer als solche und weniger als Teil einer homogenen Story. Sean Penn („Colors“), Gary Oldman („Der Frauenmörder“) und Ed Harris („Abyss“) sorgen mit ihrem kraftvollen Spiel...

Terry Noonan hat dem kriminellen Gangleben den Rücken zugekehrt. Als Undercovercop, der gegen Verbrechen und Korruption ermitteln soll, kehrt er nach Jahren zurück in das irische Viertel New Yorks, der Hell’s Kitchen. Von seinem nichts ahnenden alten Gangkumpan Jackie wird Terry mit offenen Armen empfangen. Gemeinsam mit seinem berechnenden Bruder Frankie steckt er bereits fest im Sumpf des Verbrechens. Terry treibt fortan Erpressungsgelder mit Jackie ein. Als man einen weiteren Jugendfreund Terrys tot auffindet, vermutet er Frankie als Täter. Der schiebt die Schuld den Italienern in die Schuhe. Für Terry ist der Zeitpunkt gekommen, sich zwischen Loyalität und Gerechtigkeit zu entscheiden.

Actionreiches Gangsterepos um Undercovercop, der im irischen Viertel New Yorks gegen Verbrechen und Korruption ermitteln soll.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit „Im Vorhof der Hölle“ ist Regie-Debütant Phil Joanou nicht nur ein actionreiches Gangsterepos, sondern auch ein Essay über den Gangsterfilm selbst gelungen. Obwohl brillant und spannend in Szene gesetzt, erkennt man die Genreversatzstücke immer als solche und weniger als Teil einer homogenen Story. Sean Penn („Colors“), Gary Oldman („Der Frauenmörder“) und Ed Harris („Abyss“) sorgen mit ihrem kraftvollen Spiel für das rechte Feuer in Joanous distanzierter Inszenierung. Unvergeßlich bleibt der gewaltige, in bester Peckinpah-Manier gefilmte Showdown, der Höhepunkt einer explosiven und kompromißlosen Betrachtung der Straßen der Hell’s Kitchen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Im Vorhof der Hölle