Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Als die von König Malbert im Reich Malaria ausgerufene alljährliche “Evil Scientist Fair” stattfinden soll, stirbt Dr. Glickenstein beim Test seiner neuesten Erfindung, weil er nicht auf den Rat seines missgestalteten Assistenten Igor hören wollte. Der, wie alle Igors geistig weithin unterschätzter Sklave seines Meisters, muss nun den Laden samt sarkastischen Hasen Scamper und Brain, einem mobilen Gehirn, selbst schmeißen. Doch seine Kreation, ein weibliches Monstrum, erweist sich als liebenswert.

Der bucklige und deshalb unterschätzte Assistent eines verrückten Wissenschaftlers übernimmt nach dessen Tod seine Forschungen, um die “Evil Scientist Fair” zu gewinnen, doch seine Kreation ist allzu gutmütig. Familientaugliche Animations-Gruselkomödie.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Schwarzer Humor ist Trumpf in dieser familientauglichen Animations-Gruselkomödie, die mit Liebe zum Detail und der einschlägigen Filmhistorie kräftig punkten kann. Die Frankenstein-for-Fun-Variante glänzt durch eine originelle Perspektive – ein smarter Quasimodo als Identifikationsfigur – und eine wilde Geschichte, die mit sehr viel Herz aufwartet. Der Wettstreit der Mad Scientists zollt Popkulturlegende Vincent Price Respekt, und schließlich verkündet der bunte Cartoon eine charmante Disney-Botschaft.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare