Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. If...

If...

   Kinostart: 12.09.1969

If...: Bissige Satire, die britische Gesellschaftsstrukturen aufs Korn nimmt und die Jugend zu den Waffen greifen lässt.

Filmhandlung und Hintergrund

Bissige Satire, die britische Gesellschaftsstrukturen aufs Korn nimmt und die Jugend zu den Waffen greifen lässt.

Nach Ende der Sommerferien kehren die Jungen einer englischen Privatschule in das Internat zurück. Schüler der oberen Klassen, allen voran der sadistische Rowntree, gefallen sich darin, ihre Macht über die Jüngeren auszuüben. Mit diesen Gepflogenheiten wollen sich der rebellische Mick und seine Freunde Wallace und Johnny nicht mehr abfinden. Der Fund eines Waffenlagers bietet ihnen schließlich die Gelegenheit, sich an ihren Peinigern zu rächen: bei einem Schulfest eröffnen sie vom Dach aus das Feuer auf Lehrer, Mitschüler und Gäste.

An einer Eliteschule in England bricht unter den Schülern Rebellion aus. Engagierte Systemkritik von Lindsay Anderson. Mit Malcolm McDowell.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • If...: Bissige Satire, die britische Gesellschaftsstrukturen aufs Korn nimmt und die Jugend zu den Waffen greifen lässt.

    Dem revolutionären Geist der sechziger Jahre verpflichtete bissige Satire auf britische Gesellschaftsstrukturen mit surreal anmutenden Elementen. Lindsay Andersons kontroverser Klassiker wendet sich mit seiner stilisierten Gewaltdarstellung gegen archaische und sinnlose Traditionen, besitzt aber angesichts tatsächlicher Schulmassaker einen bitteren Beigeschmack. Malcolm McDowell gab als Mick Travis sein Leinwanddebüt und spielte diese Rolle noch in zwei weiteren Filmen Andersons („Der Erfolgreiche“, „Britannia Hospital“). Durch „If…“ wurde auch Stanley Kubrick auf McDowell aufmerksam und engagierte ihn für die Rolle des Alex in „Uhrwerk Orange“ (1971).
    Mehr anzeigen