Hudson Hawk - Der Meisterdieb

  1. Ø 0
   1991
Hudson Hawk - Der Meisterdieb Poster
Alle Bilder und Videos zu Hudson Hawk - Der Meisterdieb

Filmhandlung und Hintergrund

Gerade aus dem Gefängnis entlassen, wird der Meisterdieb Hudson Hawk zum Spielball der Mafia, des Vatikans, einer Gruppe von abtrünnigen CIA-Agenten und des größenwahnsinnigen Millardärsehepaars Minerva und Darwin Mayflower, die allesamt nach dem Schlüssel zu Da Vincis sagenumwobener Goldmaschine trachten. Widerwillig spielt Hudson mit, bricht in Museen und den Vatikan ein und verliebt sich in die Nonne Anna. Als er nach haarsträubenden Abenteuern erkennt, daß ihm übel mitgespielt wird und selbst sein bester Freund Tommy Five-Tone an dem Komplott beteiligt ist, handelt Hudson Hawk. Nachdem sich seine Feinde bereits gegenseitig dezimiert haben, schaltet er auch noch die Mayflowers mittels sabotierter Goldmaschine aus.

Meisterdieb Hudson Hawk ist auf der Suche nach einem Kristall, mit dessen Hilfe sich Blei zu Gold verwandeln läßt. Aber es gibt auch andere Interessenten… Schwungvolle Abenteuerkomödie aus der Joel-Silver-Werkstatt („Leathal Weapon“).

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mit der Action-Extravaganz „Hudson Hawk“ erfüllte sich das erfolgsverwöhnte „Duo grande“ Bruce Willis und Produzent Joel Silver („Stirb langsam I & II“) den langgehegten Traum einer vollkommen schrillen Komödie. Inspiriert von spritzigen Agentenfilmparodien der 60er Jahre wie die „Derek Flint“-Reihe, inszenierte Michael Lehmann („Heathers“) das 60-Millionen-Dollar-Knallbonbon mit ätzendem Witz und schallenden Kalauern. Mit traumwandlerischer Sicherheit bewegen sich neben Willis Andie MacDowell („Green Card“), Danny Aiello („Ein charmantes Ekel“), Richard E. Grant („L.A. Story“) und Sandra Bernhard („King Of Comedy“) durch das geniale Chaos, das im Kino knapp 900.000 Zuschauer erfreute. Auf Video ein Volltreffer!

News und Stories

Kommentare