Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. House Swap

House Swap

Kinostart: 02.04.2015
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Haustausch heißt der neue Trend beim alternativen Wohnen und Verreisen. Da liegt es für einen Found-Footage-Filmer nah, ein Pärchen direkt ins Spukhaus einzuquartieren. Heraus kam ein weiterer Gruselthriller, der sich komplett über Überwachungstechnologie und wackelige Handkamera erschließt, geführt von Leuten, die bei nächtlichen Geräuschen immer zuerst zur Kamera und als letztes zum Lichtschalter greifen. Solider...

Matt und Ginny aus Amerika haben mit einem englischen Pärchen das Haus getauscht, um sich im ländlichen Glastonberry, angeblich dem alten Avalon, künstlerisch inspirieren zu lassen, er literarisch, sie musikalisch. Zunächst wirkt das Anwesen recht idyllisch, doch schon bald kommt es zu merkwürdigen Vorfällen. Ein geheimnisvoller Fremdling belästigt das Pärchen, dringt scheinbar nächtens sogar ins Haus ein. Matt will dem Phantom eine Falle stellen, doch das ist leichter gesagt als getan.

Ein amerikanisches Pärchen zieht in ein britisches Landhaus und wird von einem unheimlichen Fremdling bedrängt. Der Schrecken spitzt sich systematisch zu in dieser Found-Footage-Mischung aus Geisterhaus- und Paranoiagrusel.

Darsteller und Crew

  • Nathan Nolan
  • Evie Bicker Brodie
  • Simon Dutton
  • Louise Houghton
  • Seth Sinclair
  • Mark Ezra
  • Richard Gibb
  • Jenny Chartres
  • Rory O'Donnell

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Haustausch heißt der neue Trend beim alternativen Wohnen und Verreisen. Da liegt es für einen Found-Footage-Filmer nah, ein Pärchen direkt ins Spukhaus einzuquartieren. Heraus kam ein weiterer Gruselthriller, der sich komplett über Überwachungstechnologie und wackelige Handkamera erschließt, geführt von Leuten, die bei nächtlichen Geräuschen immer zuerst zur Kamera und als letztes zum Lichtschalter greifen. Solider Genre-Durchschnitt mit einigen Gänsehautmomenten.
    Mehr anzeigen