Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Home Room

Home Room

Filmhandlung und Hintergrund

Nach dem tragischen Amoklauf an einer Highschool freunden sich eine lebensgefährlich verletzte Schülerin und eine Tatverdächtige miteinander an.

Bei einem tragischen Amoklauf an einer Highschool sterben neun Schüler, Deanna Cartwright überlebt schwer verletzt. Als Alicia Browning, eine Augenzeugin, die von der Polizei als Mitverantwortliche des Attentats verdächtigt wird, Deanna im Krankenhaus besucht, freunden sich die beiden an. Bis die Ermittlungen der Polizei Alicia immer mehr in Bedrängnis bringen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Home Room: Nach dem tragischen Amoklauf an einer Highschool freunden sich eine lebensgefährlich verletzte Schülerin und eine Tatverdächtige miteinander an.

    Paul F. Ryans zweiter Film setzt sich - ähnlich wie Gus van Sants Cannes-Gewinner „Elephant“ - mit der ernsten Problematik der Gewalt an amerikanischen Schulen auseinander. Anders als van Sant inszeniert Ryan das Thema jedoch auf konventionelle Art und Weise als tragisches Drama, dass sich auf die Rolle eines der Opfer konzentriert. In dieser überzeugt Newcomerin Erika Christensen, bekannt aus „Traffic“.

Kommentare