1. Kino.de
  2. Filme
  3. Heut' gehn wir bummeln

Heut' gehn wir bummeln

Kinostart: 02.02.1952

On the Town: Mit ihrer ersten gemeinsamen Regiearbeit schufen Gene Kelly und Stanley Donen durch die harmonische Verschmelzung von Handlung, Gesangsnummern (u.a. „New York, New York“) und Tanzszenen einen Klassiker des Filmmusicals. Außergewöhnlich für damalige Musicalkonventionen sind zudem die Aufnahmen an Originalschauplätzen in New York, die dem Film zusätzliches Flair verleihen. An der Seite Gene Kellys profilieren sich...

Heut' gehn wir bummeln im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Mit ihrer ersten gemeinsamen Regiearbeit schufen Gene Kelly und Stanley Donen durch die harmonische Verschmelzung von Handlung, Gesangsnummern (u.a. „New York, New York“) und Tanzszenen einen Klassiker des Filmmusicals. Außergewöhnlich für damalige Musicalkonventionen sind zudem die Aufnahmen an Originalschauplätzen in New York, die dem Film zusätzliches Flair verleihen. An der Seite Gene Kellys profilieren sich...

Die drei Matrosen Gabey, Chip und Ozzie vergnügen sich während eines 24stündigen Landurlaubes in New York. Bei ihrer Suche nach charmanten Mädchen wird zunächst Gabey fündig, der sich in das Fotomodell Ivy verliebt. Als Ivy nach einem Zusammentreffen plötzlich verschwindet, nehmen die drei Freunde im Taxi von Brunhilde die Verfolgung auf. Nachdem diese ihr Herz für Chip entdeckt hat, stolpern sie im Museum über Claire, die sogleich für Ozzie entflammt. Im Anschluß an eine turbulente Nacht, während der sich das vermeintliche Fotomodell Ivy als arme Nachwuchstänzerin entpuppt, gelangen die drei Seemänner gerade noch rechtzeitig auf ihr Schiff zurück.

In dem Klassiker des Hollywood-Musicals mit der Musik von Leonard Bernstein kosten drei unternehmungslustige Matrosen ihren eintägigen Landurlaub in New York in vollen Zügen aus.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit ihrer ersten gemeinsamen Regiearbeit schufen Gene Kelly und Stanley Donen durch die harmonische Verschmelzung von Handlung, Gesangsnummern (u.a. „New York, New York“) und Tanzszenen einen Klassiker des Filmmusicals. Außergewöhnlich für damalige Musicalkonventionen sind zudem die Aufnahmen an Originalschauplätzen in New York, die dem Film zusätzliches Flair verleihen. An der Seite Gene Kellys profilieren sich wie bereits in „Spiel zu Dritt“ Frank Sinatra und Jules Munshin, von ihren weiblichen Gegenübern ragt Vera Ellen heraus, deren Tanzeinlagen sowohl solo als auch mit Kelly hinreißend sind.

News und Stories

Kommentare