Het geheim

Kinostart: 28.06.2011

Het geheim: Niederländischer Kinderfilm über einen Jungen, der ein Zauberer werden möchte und dabei von seinem Vater mehr Unterstützung erhält, als ihm lieb ist.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Niederländischer Kinderfilm über einen Jungen, der ein Zauberer werden möchte und dabei von seinem Vater mehr Unterstützung erhält, als ihm lieb ist.

Nach dem Besuch einer Vorstellung eines bekannten Zauberers steht für den achtjährigen Ben fest, dass er selbst ein Illusionskünstler werden möchte. Trotz anfänglicher Ablehnung findet auch sein Vater Gefallen an der Zauberei, weshalb die beiden schließlich als Magier-Duo „Stikker und Sohn“ an den Start gehen. In Bens Mitschülerin Sylvie ist auch bald eine willige Assistentin gefunden. Doch als Ben und sein Vater mit ihr bei einem Auftritt den ominösen Trick der „verschwundenen Frau“ aufführen, passiert ein Malheur: Sylvie kann nicht zurückgezaubert werden, und die Aufregung ist groß.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Het geheim

Darsteller und Crew

  • Daan Schuurmans
    Daan Schuurmans
  • Chantal Janzen
    Chantal Janzen
  • Theo Maassen
    Theo Maassen
  • Caroline de Bruijn
    Caroline de Bruijn
  • Thor Braun
    Thor Braun
  • Margot Ros
    Margot Ros
  • Fred Goessens
    Fred Goessens
  • Sanne Lith
    Sanne Lith
  • Wouter Severijn
    Wouter Severijn
  • Roos Buitendijk
    Roos Buitendijk
  • Java Siegertsz
    Java Siegertsz
  • Nick Buitendijk
    Nick Buitendijk
  • Joram Lürsen
    Joram Lürsen
  • Frank Ketelaar
    Frank Ketelaar
  • Frans van Gestel
    Frans van Gestel
  • Arnold Heslenfeld
    Arnold Heslenfeld
  • Mark van Aller
    Mark van Aller
  • Peter Alderliesten
    Peter Alderliesten
  • Job Castelijn
    Job Castelijn
  • Elske Falkena
    Elske Falkena
  • Janusz Gosschalk
    Janusz Gosschalk

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Wertvoll”

      Ben hat nur einen Wunsch: Er möchte ein Zauberer werden, genauso wie sein berühmtes Vorbild Hans Smid, den er mit seiner Familie in einer Vorstellung bewundert hat. Daher übt er zu Hause auch fleißig mit seinem Vater die Tricks des Magiers und stellt seine eigene Show auf die Bühne, zusammen mit Sylvie, einer Klassenkameradin, die ihm assistiert. Doch dann, nach einem besonders raffinierten Trick, verschwindet Sylvie auf einmal spurlos. Ist hier Zauberei am Werk? Mit viel Humor und Wärme taucht dieser liebevoll gemachte niederländische Film ein in die Welt der Kinder und ihrer Fantasien. Dabei hält Regisseur Joram Lürsen die kindliche Perspektive stets aufrecht und sieht die Welt durch ihre Augen. Der Spaß kommt hier nie zu kurz, vor allem bei Figuren wie Bens Vater, der mit seiner Tollpatschigkeit im allerbesten Sinne sympathisch daherkommt und gerade den kleinen Zuschauern so viel Vergnügen bereiten wird. Ganz nebenbei erzählt der Film auch vom Familienalltag, von verschiedenen Familienmodellen und zeigt auch Problematisches auf, ohne zu problematisieren. Gefahrensituation lösen sich schnell auf, Spannung und Abenteuer sind stets kindgerecht inszeniert und sorgfältig aufbereitet. Alle Darsteller haben sichtbar Spaß an ihren Rollen, was sich direkt auf den Zuschauer überträgt. Ein Film voller Magie und Herzenswärme - ganz wie ein großer Kindergeburtstag!

      Jurybegründung:

      Das Zaubern fasziniert alle Kinder, und genau diese Faszination kitzelt dieser Film sehr wirkungsvoll hervor. Der kleine Ben will unbedingt herausfinden, wie der berühmte Magier Hans Schmid Menschen verschwinden lassen kann und mit seiner Begeisterung für die Zauberkunst steckt er seinen Vater an. Dieser ist ein liebenswerter Tollpatsch, der alles falsch macht, und so geht auch der von ihm kopierte Zaubertrick böse daneben, denn seine Assistentin, Bens Schulfreundin, scheint danach wirklich verschwunden zu sein. Nun ist die Aufregung groß und die Medien belagern das Haus von Bens Familie. Doch Ben selbst ist so gewitzt, dass er das Rätsel des Verschwindens löst und schließlich auch das Geheimnis des Magiers erfährt.

      Joram Lürsen hat hier konsequent einen Film inszeniert, der Kindern Vergnügen bereitet. Bens Familie ist unterhaltsam chaotisch, aber auch sehr liebevoll gezeichnet. Die Spannungsbögen werden nie zu weit gespannt - so wird schon recht bald klar, wie und warum das kleine Mädchen verschwunden ist. Dahinter steckt ein familiärer Konflikt, den die Kinder gut nachvollziehen können, denn die Erfahrung, dass sich die Erwachsenen nicht genug um sie kümmern, haben viele von ihnen gemacht. So werden in DAS GEHEIMNIS DES MAGIERS viele Probleme der Kindheit spielerisch und leicht behandelt. Es geht darum, dass Kinder Angst davor haben, ihre Eltern könnten sich trennen. Es geht um Konkurrenzkämpfe in der Schule, um die Schwierigkeiten, die eigene Identität zu entwickeln und darum, wie die Kinder lernen, die Reaktionen der Erwachsenen richtig zu verstehen. Dabei ist der Film aber nie vordergründig pädagogisch. Im Mittelpunkt steht immer die unterhaltsam erzählte Geschichte mit ihren überraschenden Wendungen. Und Ben als ein sehr sympathischer kleiner Held, der seinem Vater in jeder Situation überlegen ist. Welches Kind sieht das nicht gerne?

      Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
    1. Het geheim: Niederländischer Kinderfilm über einen Jungen, der ein Zauberer werden möchte und dabei von seinem Vater mehr Unterstützung erhält, als ihm lieb ist.

      Sympathischer niederländischer Kinderfilm, in dessen Mittelpunkt die Liebe eines Jungen zur Illusionskunst und das Verhältnis zu seinem Vater stehen. Letzterer wird verkörpert durch Theo Maassen („Nothing to Lose“) und sorgt durch seine Ungeschicklichkeit fast für die große Katastrophe. Zum Reiz des Filmes trägt bei, dass auch für die Zuschauer der Trick mit der „verschwundenen Frau“ nicht aufgelöst wird.

    Kommentare

    1. Startseite
    2. Alle Filme
    3. Het geheim