Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Herr der Gezeiten

Herr der Gezeiten

   Kinostart: 27.02.1992

Filmhandlung und Hintergrund

Großes Kino der Gefühle inszenierte Superstar Barbra Streisand („Nuts…Durchgedreht“), die als Hauptdarstellerin, Regisseurin und Produzentin in Personalunion fungierte, in ihrer wunderschön realisierten, bewegenden Saga einer Südstaatenfamilie. Selbstlos überläßt die Streisand Nick Nolte („Kap der Angst“) das Rampenlicht, dessen Porträt eines seit Kindestagen tief zerrütteten Mannes zu den Ereignissen dieser...

Trotz schwelenden Familienstreits eilt der arbeitslose Lehrer Tom Wingo von den Südstaaten in das ihm verhaßte New York, um seiner Schwester Savannah nach ihrem neuen Selbstmordversuch zur Seite zu stehen. In langen Sitzungen erzählt Tom Savannahs Psychiaterin Dr. Lowenstein die Geschichte seiner Familie, vom Tod seines Bruders und dem dunklen Geheimnis der Wingos. Dabei deckt der seelisch selbst aus dem Gleichgewicht geratene Tom nicht nur die Leiden seiner Schwester auf, sondern offenbart auch seine Wunden. Zwischen ihm und Dr. Lowenstein, die unter der Herrschsucht ihres Mannes leidet, entwickelt sich eine zärtliche Liebe. Mit neuem Mut stellt sich Tom dem Leben und kehrt zu seiner Familie zurück.

Großes Kino der Gefühle inszenierte Superstar Barbra Streisand („Nuts…Durchgedreht“), die als Hauptdarstellerin, Regisseurin und Produzentin in Personalunion fungierte, in ihrer wunderschön realisierten, bewegenden Saga einer Südstaatenfamilie.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Herr der Gezeiten

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
5 Bewertungen
5Sterne
 
(5)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Großes Kino der Gefühle inszenierte Superstar Barbra Streisand („Nuts…Durchgedreht“), die als Hauptdarstellerin, Regisseurin und Produzentin in Personalunion fungierte, in ihrer wunderschön realisierten, bewegenden Saga einer Südstaatenfamilie. Selbstlos überläßt die Streisand Nick Nolte („Kap der Angst“) das Rampenlicht, dessen Porträt eines seit Kindestagen tief zerrütteten Mannes zu den Ereignissen dieser Kinosaison zählt. Die nach einem Bestseller von Pat Conroy entstandenen Bekenntnisse von der Psychiatercouch sorgen ohne vordergründige Action für ein Maximum an Spannung. Mehr als 1,6 Millionen Kinobesucher waren der gleichen Meinung. Ein todsicheres Indiz dafür, daß der „Herr der Gezeiten“ auch über die Videotheken regieren könnte.

News und Stories

  • Hopkins hasst die Oscars

    Hopkins hasst die Oscars

    Der preisgekrönte Hannibal kann sich mit dem alljährlichen Tamtam um das wichtigste Filmevent nicht anfreunden.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare