Filmhandlung und Hintergrund

Meisterwerk von Ingmar Bergman um eine Mutter, die sich nach Jahren der Entfremdung und Karriere wieder ihren Töchtern annähern möchte.

Nachdem sie ihre Familie für eine Musikkarriere aufgegeben hatte, bemüht sich die berühmte Pianisten Charlotte um Versöhnung mit ihrer ältesten Tochter Eva. Bei ihrem Besuch trifft sie auch auf die Jüngere, Helena. Eine schmerzhafte Auseinandersetzung beginnt, die in einem traumatischen nächtlichen Gespräch ihren Höhepunkt erreicht.

Alle Bilder und Videos zu Herbstsonate

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Herbstsonate: Meisterwerk von Ingmar Bergman um eine Mutter, die sich nach Jahren der Entfremdung und Karriere wieder ihren Töchtern annähern möchte.

    Intensives Psychodrama von 1978, einzige Zusammenarbeit von Ingmar Bergman mit seiner Namensvetterin Ingrid Bergman, gleichzeitig der letzte Spielfilm der Schauspielerin, die sich stets eine Arbeit mit Bergman gewünscht hatte – dann aber von dem Regisseur an die Grenzen ihres Leistungsvermögen trieb. In „Herbstsonate“ liefert sie sich ein packendes Psychoduell mit Liv Ullmann. Einer der besten Filme des schwedischen Meisterregisseurs, qualvoll ehrlich wie gewohnt, aber doch von jener versöhnlichen Qualität, die seine späteren Arbeiten auszeichnete.

Kommentare