Filmhandlung und Hintergrund

Japanischer Low-Budget-Horror auf halbem Wege zum Experimentalfilmkunstwerk, inspiriert von Kafka, Tetsuo und Cronenberg. Gegliedert in Drittel, das erste ein verstörendes Beziehungsdrama um häusliche Gewalt und Entfremdung, das zweite ein Slasher Movie, in dem ein Phantom Leute meuchelt, und schließlich ein Monsterfilm nach Godzilla-Muster, in dem Tokio platt getrampelt wird. Das alles realisiert mehr oder minder...

Yoshioki und Keiko sind ein scheinbar normales japanisches Paar. Doch seit kurzem gehen in Yoshioki eigentümliche Veränderungen vor. Der Mann verkrampft, stößt gutturale Schreie aus, wirkt objektiv wie ein Besessener. Bald beginnen sich neben Medizinern auch Polizisten für ihn zu interessieren, vorübergehend zieht er gar in eine Gummizelle. Keiko hält trotzdem zu ihrem Mann, selbst als der zum buchstäblich zu einem Monster mutiert und offenbar eine Gefahr für seine Umwelt darstellt.

Seit Yoshioki zu einem Monster mutiert, hängt in seiner gestern noch normalen Ehe der Haussegen schief. Zwischenmenschlicher Autismus und naiver Surrealismus in einem effektvollen Low-Budget-Horrortrip aus Japan.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Henge

Darsteller und Crew

  • Aki Morita
    Aki Morita
  • Kazunari Aizawa
    Kazunari Aizawa
  • Teruhiko Nobukuni
    Teruhiko Nobukuni
  • Hajime Ohata
    Hajime Ohata
  • Shin'suke Fujioka
    Shin'suke Fujioka
  • Ai Nagura
    Ai Nagura
  • Hidetoshi Shinomiya
    Hidetoshi Shinomiya
  • Hiroyuki Nagashima
    Hiroyuki Nagashima

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Japanischer Low-Budget-Horror auf halbem Wege zum Experimentalfilmkunstwerk, inspiriert von Kafka, Tetsuo und Cronenberg. Gegliedert in Drittel, das erste ein verstörendes Beziehungsdrama um häusliche Gewalt und Entfremdung, das zweite ein Slasher Movie, in dem ein Phantom Leute meuchelt, und schließlich ein Monsterfilm nach Godzilla-Muster, in dem Tokio platt getrampelt wird. Das alles realisiert mehr oder minder mit Mitteln aus dem Heimbaukasten in unter einer Stunde Länge.

Kommentare