Filmhandlung und Hintergrund

Quasi-dokumentarisches Drama um die berüchtigten Morde des Clans von Charles Manson.

USA, Ende der 60er-Jahre: Auf einer Farm nahe L.A. hat sich eine Kommune eingerichtet. Die Mitglieder konsumieren Drogen, praktizieren Sex und folgen den Weisungen ihres charismatischen Anführers. Er vertritt die Idee, dass ein ultimativer Kampf zwischen Schwarzen und Weißen bevorsteht, der letztlich ihn und seine Anhänger begünstigen wird. Um diese Entwicklung zu forcieren, muss die Kommune auch bereit sein, Verbrechen zu verüben. Eines Nachts begehen die Mitglieder eine Reihe brutaler Morde.

Darsteller und Crew

  • Brian Klinknett
    Brian Klinknett
  • Erica Bigelow
    Erica Bigelow
  • Paula Shannon
    Paula Shannon
  • Linda Van Compernolle
    Linda Van Compernolle
  • Debbie Duff
    Debbie Duff
  • Duke Howze
    Duke Howze
  • Ray Pitts
    Ray Pitts
  • Richard Kaplan
    Richard Kaplan
  • Frank Howard
    Frank Howard
  • J.J. Wilke jr.
    J.J. Wilke jr.
  • Wade Williams
    Wade Williams
  • Sean Bonniwell
    Sean Bonniwell

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Helter Skelter Murders: Quasi-dokumentarisches Drama um die berüchtigten Morde des Clans von Charles Manson.

    Frank Howard bietet mit dem Film von 1970 eine eigenwillige Regiearbeit. Das Skript von J.J. Wilke Jr. und Duke Howze entstand zu einer Zeit, als die Prozesse gegen die „Manson-Family“ noch im Gange waren. In der zum Teil vor Ort gedrehten Umsetzung wirken unter anderem Brian Klinknett und Frank Burgess als Darsteller mit. Das Motiv für die seinerzeit begangenen Morde (denen unter anderem Sharon Tate, die damals schwangere Frau von Roman Polanski, zum Opfer fiel) war offenbar, den Tatverdacht auf schwarze Aktivisten zu lenken.

Kommentare