Filmhandlung und Hintergrund

Bud Spencer führt rauflustige Söldnertruppe an.

Apulien 1504. Der spanisch-französische Krieg tobt auf italienischem Boden. Der Söldnerführer Hector Fieramosca taucht mit seinen Leuten auf, als die Franzosen die sturmreife Festung Barletta besetzen wollen, vereitelt das Unternehmen. Die Franzosen unter LaMotte speisen fürstlich vor den Toren, die Stadt leidet Hunger. Hector wirft den Gegnern ein Ferkel in die Suppe. Sie verlangen Genugtuung. Der spanische Feldherr schlägt Hector und seine Männer zu Rittern. Am Strand rettet Hector mit dem Sieg über LaMotte die Ehre seiner Kampfgefährten und Italiens.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hektor, der Ritter ohne Furcht und Tadel: Bud Spencer führt rauflustige Söldnertruppe an.

    Die witzige turbulente Abenteuerkomödie um Hectors rauflustige Söldnertruppe gehört zu den aufwändigsten Produktionen mit Bud Spencer und ist würdiger Nachfolger der beiden Ritterkomödien um „Brancaleone“ (mit Vittorio Gassman). Hector ist historische Gestalt und Held einer viel gelesenen Novelle um die Herausforderung von Barletta. Ein romantisches Zwischenspiel erlebt Spencer mit Andrea Ferreol als Wanderschauspielerin Leonora. Das Reiterduell am Strand ist gelungene Parodie auf die Schlachtszenen von Anthony Manns „El Cid“.

Kommentare