Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Heiße Rhythmen in Chicago

Heiße Rhythmen in Chicago

Filmhandlung und Hintergrund

Mickey Rooney und Judy Garland in der besten Band der Stadt.

Schlagzeuger Jimmy Connors und Freundin Mary Holden wollen mit ihrer Band am High-School-Band-Wettbewerb von Chicago teilnehmen, den Orchesterleiter Paul Whiteman organisert. Aber sie haben kein Geld für die Gebühren. Durch Zufall treffen sie auf Whiteman und können ihn überzeugen, dass ihre Band gut genug ist. Er leiht ihnen die Summe, die sie ausgeben müssen, als ein Freund plötzlich schwer erkrankt. Sie schaffen es dennoch in den Wettbewerb und gewinnen. Trotz lukrativer Angebote bleibt Jimmy bei Mary.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Heiße Rhythmen in Chicago: Mickey Rooney und Judy Garland in der besten Band der Stadt.

    Musikfilm um das Auf und ab eines Musikwettbewerbs, verbunden mit erster Liebe, den Wert von Freundschaft und Selbstachtung. Der vitale Mickey Rooney (geb. 1920; „Teufelskerle“) und die dynamische Judy Garland (1922-1969; „The Wizard of Oz“) waren Kinder- und Teenagerstars der 30-er Jahre und spielten in rund einem Dutzend Filme zusammen, u.a. die „Andy Hardy“-Serie (1936-1944) um den frechen Sohn eines Kleinstadt-Richters. Paul Whiteman (1890-1967) war in einem der ersten Tonfilme „The King of Jazz“ (1930). Oscar 1941 für Ton.
    Mehr anzeigen