Headspace

Filmhandlung und Hintergrund

Psychothriller trifft Monster-Splatter in einem stark besetzten, elegant fotografierten und vergleichsweise originellen Low-Budget-Horrordrama, das den Geist nicht beleidigt und die Schreckmomente wohl zu plazieren weiß. Eine starke Besetzung vereint bewährte Veteranen des Genres wie Dee Wallace-Stone und Udo Kier mit großen Namen der Vergangenheit (Olivia Hussey, Sean Young), Co-Star William Atherton (der Journalist...

Alex Borden stammt nicht gerade aus einer intakten Familie. Sein älterer Bruder verschwand spurlos, seine Mutter versuchte, beide Söhne zu töten, und von seinem Vater fehlt ebenfalls jede Spur, seit er die Mama mit dem Schrotgewehr erlegte. Jetzt leidet Alex unter übler Migräne, fühlt sich zu höheren Denkleistungen berufen und fürchtet, verantwortlich zu sein für eine ebenso mysteriöse wie spektakuläre Mordserie, deren Opfer nur eines gemeinsam haben: Sie gehörten allesamt zu seinem Bekanntenkreis.

Seit Superhirn Alex unter unerklärlichen Kopfschmerzen und Blackouts leidet, zieht ein Serienkiller eine Blutspur durch die Stadt. Originelles, elegant bebildertes Low-Budget-Horrordrama.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Psychothriller trifft Monster-Splatter in einem stark besetzten, elegant fotografierten und vergleichsweise originellen Low-Budget-Horrordrama, das den Geist nicht beleidigt und die Schreckmomente wohl zu plazieren weiß. Eine starke Besetzung vereint bewährte Veteranen des Genres wie Dee Wallace-Stone und Udo Kier mit großen Namen der Vergangenheit (Olivia Hussey, Sean Young), Co-Star William Atherton (der Journalist aus den „Stirb langsam“-Filmen) produzierte auch. Guter Tip für Horrorfreaks, aufgeschlossene Arthouse-Cineasten und Schachspieler.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Headspace