Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Haus der verlorenen Seelen

Haus der verlorenen Seelen


Nightworld: Lost Souls: TV-Horrorfilm: Nachdem eine Familie in ein neues Haus gezogen ist, scheinen die Geister zweier ermordeter Kinder mit der autistischen Tochter in Kontakt zu treten...

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Horrorfilm: Nachdem eine Familie in ein neues Haus gezogen ist, scheinen die Geister zweier ermordeter Kinder mit der autistischen Tochter in Kontakt zu treten...

Familie Robinson hat soeben ihr neues Heim bezogen und träumt von einem beschaulichen Leben auf dem Lande. Doch in dem abgelegenen Haus spielen sich bald merkwürdige Dinge ab. Ein mysteriöses Gerät lässt Kinderstimmen ertönen und scheint eine Verbindung zum Jenseits herzustellen. Meaghan, die autistische Tochter der Robinsons, beginnt plötzlich wie eine Besessene zu singen und zu malen. Vater Victor findet heraus, dass das verwunschene Haus einst der Schauplatz eines furchtbaren Verbrechens war, bei dem zwei Kinder ermordet wurden. Versuchen deren Geister Kontakt mit den neuen Bewohnern aufzunehmen und sie vor ihrem Mörder zu warnen?

Der Umzug in ein einsames Landhaus wird für Familie Robinson zum Alptraum.

Darsteller und Crew

  • John Savage
    John Savage
  • Barbara Sukowa
    Barbara Sukowa
  • Nick Deigman
  • Laura Harling
  • Richard Lintern
  • Robert Sherman
  • Jean-François Wolff
  • Ted Rusoff
  • Christian Erickson
  • Claudette Roche
  • Gary Beadle
  • Jeffrey Woolnough
  • Scott Peters
  • David M. Perlmutter
  • Lewis B. Chesler
  • Ken Gord
  • Stephen Ujlaki
  • Jimmy De Brabant
  • Jon Joffin
  • Tom Joerin
  • Jonathan Goldsmith

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Haus der verlorenen Seelen: TV-Horrorfilm: Nachdem eine Familie in ein neues Haus gezogen ist, scheinen die Geister zweier ermordeter Kinder mit der autistischen Tochter in Kontakt zu treten...

    Regisseur Jeff Woolnough mixt in seinem Fernsehfilm mit auffallend vielen Parallelen zu Orson Scott Cards Roman „Lost Boys“ routiniert bekannte Horror- und Thriller-Elemente und erzeugt damit ein wohliges Gruseln. Auch wenn hier das Genre sicher nicht neu erfunden wird, halten die düstere Atmosphäre, viele Verdächtige und einige unerwartete Wendungen den Zuschauer bis zum mehr oder weniger überraschenden Finale in Atem. Gänsehaut garantiert!
    Mehr anzeigen