Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hauptlehrer Hofer

Hauptlehrer Hofer

Kinostart: 17.09.1976

Filmhandlung und Hintergrund

Bilder von Bauern und Arbeitern aus der deutschen Vergangenheit.

1919. Aus dem Lehrerseminar entlassen, tritt Joachim Hofer seine erste Stelle als Hilfslehrer in einem elsässischen Dorf an. Aber nur wenige Schüler kommen in dem zur Schule umgebauten Schweinestall zum Unterricht. Hofer lernt ihre Wirklichkeit kennen: zehn Stunden Fabrikarbeit und Feldarbeit für die Eltern. Der aufgerüttelte Hofer solidarisiert sich mit den Kindern. Als es in der Fabrik zu einem tödlichen Unfall kommt, wird er zum Wortführer im Streik. Aussperung und Polizei beenden den „Spuk“, der Lohn wird gekürzt. Jetzt hat Hofer die Alten gegen sich.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hauptlehrer Hofer: Bilder von Bauern und Arbeitern aus der deutschen Vergangenheit.

    Regisseur Peter Lilienthal („David“, „Das Autogramm“) inszenierte nach einer Erzählung von Günter Herburger die Bilder von Bauern und Arbeitern aus der deutschen Vergangenheit in Authentizität suchendem Realismus vor allem in den Szenen des täglichen Lebens der Bauern und ihrer Kinder. Lilienthal zeigt deutlich die Ursachen sozialer Konflikte. Den vom Idealisten zum Streikführer werdenden Hauptlehrer Hofer spielt der Belgier André Watts, der seine bekannteste Rolle in Aki Kaurismäkis „Das Leben der Bohème“(1991) fand.

Kommentare