Filmhandlung und Hintergrund

Nach dem vergleichsweise originellen und spannenden Debüt von Schwedens Antwort auf 007 ist dessen zweiter Einsatz mit seiner holprigen Geschichte und den kulturellen Stereotypen (diesmal aus der liberalen Ecke) zumindest kein Fortschritt. Die Story müht sich um Brisanz, aber Action wird klein geschrieben, und der Bösewicht ist nicht böse (und effektiv) genug für den Weltenbrenner, der er sein soll. Hübsch ausgestatteter...

Eine Terrorgruppe verübt einen Mordanschlag auf das Mitglied einer politischen Delegation in Schweden, doch Agent Hamilton kommt dem Attentäter zuvor und rettet der Zielperson das Leben. Daraufhin rächt sich der Anführer der Terroristen, in dem er die Tochter der schwedischen Geheimdienstchefin entführt. Hamilton, zufällig auch noch Patenonkel des Kindes, nimmt die Angelegenheit darauf persönlich und folgt den Entführern bis in die arabische Wüste. Dabei macht er erstaunliche Entdeckungen über deren Hintermänner.

Terroristen entführen die Tochter der schwedischen Geheimdienstchefin und rufen deren besten Mann auf den Plan. Weniger actionlastige Fortsetzung einer Geheimdienstthrillerreihe über Schwedens Antwort auf James Bond.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Hamilton: Men inte om det gäller din dotter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nach dem vergleichsweise originellen und spannenden Debüt von Schwedens Antwort auf 007 ist dessen zweiter Einsatz mit seiner holprigen Geschichte und den kulturellen Stereotypen (diesmal aus der liberalen Ecke) zumindest kein Fortschritt. Die Story müht sich um Brisanz, aber Action wird klein geschrieben, und der Bösewicht ist nicht böse (und effektiv) genug für den Weltenbrenner, der er sein soll. Hübsch ausgestatteter Zeitvertreib für Agentenfilmvielseher, immerhin.

Kommentare