Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Guyver - Dark Hero

Guyver - Dark Hero

Filmhandlung und Hintergrund

In diesem actiongeladenen Fantasy-Effektfeuerwerk aus amerikanisch- japanischer Co-Produktion nimmt sich Maskenbildner Steve Wang ein zweites Mal nach der Brian-Yuzna-Auftragsarbeit „Mutronics“ des erfolgreichen japanischen Manga-Bestsellers „Guyver“ an. Ohne Einschränkungen und als sein eigener Produzent gibt Wang diesmal Vollgas, vergießt eine Menge Kunstblut und läßt keine Minute vergessen, daß hier der Mann am...

Seit jungen Jahren muß Sean Barker mit dem „Guyver“ leben. Dieser rätselhafte innere Mechanismus verwandelt ihn bei Bedarf in eine unbezwingbare Kampfmaschine, was sehr praktisch sein kann, von Sean auf die Dauer aber auch als anstrengend empfunden wird. Auf der Suche nach der Herkunft des Guyvers stößt er auf die mit archäologischen Ausgrabungen beschäftigte Kronos GmbH. Die Firma entpuppt sich als Tarnunternehmen einer Bande von Dämonen, die „ihren“ Guyver sucht. Sean muß alle Register ziehen, um zu überleben.

Sean Barker lebt mit dem „Guyver“, einem inneren Mechanismus, der ihn bei Bedarf in eine Kampfmaschine verwandelt. Aber auch andere sind begierig nach der Wunderwaffe. Actiongeladenes Fantasy-Feuerwerk nach Motiven eines japanischen Erfolgscomics.

Darsteller und Crew

  • David Hayter
  • Kathy Christopherson
  • Christopher Michael
  • Bruno Gianotta
  • Stuart Weiss
  • Steve Wang
  • Michael G. Wojciechowski

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In diesem actiongeladenen Fantasy-Effektfeuerwerk aus amerikanisch- japanischer Co-Produktion nimmt sich Maskenbildner Steve Wang ein zweites Mal nach der Brian-Yuzna-Auftragsarbeit „Mutronics“ des erfolgreichen japanischen Manga-Bestsellers „Guyver“ an. Ohne Einschränkungen und als sein eigener Produzent gibt Wang diesmal Vollgas, vergießt eine Menge Kunstblut und läßt keine Minute vergessen, daß hier der Mann am Werke ist, der einst dem „Predator“ das Gesicht verlieh. Ein klarer Fall für die höheren Chartsränge.
    Mehr anzeigen