Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Gruppenbild mit Dame

Gruppenbild mit Dame

Gruppenbild mit Dame: Verfilmung des Romans von Heinrich Böll mit Romy Schneider.

Poster

Gruppenbild mit Dame

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Handlung und Hintergrund

Leni Gruyten wächst in den dreißiger Jahren als Tochter eines Bauunternehmers auf. Nachdem die Machtübernahme der Nazis sich zunächst positiv für die Familie gestaltet hat, erleidet sie im Zweiten Weltkrieg mehrere Schicksalsschläge. Als Leni sich gegen Ende des Krieges in den russischen Kriegsgefangenen Boris verliebt, muss sie sich als „Sowjet-Hure“ beschimpfen lassen. Auch nach Boris‘ Tod verliert Leni ihren Lebensmut nicht. Sie lebt zurückgezogen, lässt sich aber erneut von ihren Gefühlen leiten, als sie den türkischen Gastarbeiter Mehmet kennen und lieben lernt.

Darsteller und Crew

  • Romy Schneider
    Romy Schneider
  • Brad Dourif
    Brad Dourif
  • Vadim Glowna
    Vadim Glowna
  • Rüdiger Vogler
    Rüdiger Vogler
  • Helga Borsche
    Helga Borsche
  • Wolfgang Amadeus Mozart
    Wolfgang Amadeus Mozart
  • Franz Schubert
    Franz Schubert
  • Michel Galabru
  • Richard Münch
  • Irmgard Föst
  • Vitus Zeplichal
  • Rudolf Schündler
  • Dieter Schidor
  • Fritz Lichtenhahn
  • Gefion Helmke
  • Aleksandar Petrovic
  • Jürgen Kolbe
  • Martin Hellstern
  • Pierre-William Glenn
  • Agape Dorstewitz

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gruppenbild mit Dame: Verfilmung des Romans von Heinrich Böll mit Romy Schneider.

    Nicht völlig gelungene Verfilmung des gleichnamigen Romans von Heinrich Böll vom jugoslawischen Regisseur Aleksandar Petrovic („Ich traf sogar glückliche Zigeuner“), der bei relativ großem Aufwand Schwierigkeiten hat, der Vielschichtigkeit des Romans gerecht zu werden. Nach 16 Jahren Abwesenheit vom deutschen Film konnte Romy Schneider für die Rolle der Leni Gruyten gewonnen werden, deren Schicksal sich vor dem Hintergrund deutscher Vor- und Nachkriegsgeschichte entfaltet. Als Dank für ihre Rückkehr erhielt Schneider den Bundesfilmpreis.
    Mehr anzeigen