Filmhandlung und Hintergrund

TV-Action-Thriller mit internationalem Cast: Nach einem eher zufälligen Diamantenraub sucht eine Go-Go-Tänzerin Unterschlupf bei ihrer Zwillingsschwester - im Kloster...

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Good Girl - Bad Girl

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Good Girl - Bad Girl: TV-Action-Thriller mit internationalem Cast: Nach einem eher zufälligen Diamantenraub sucht eine Go-Go-Tänzerin Unterschlupf bei ihrer Zwillingsschwester - im Kloster...

    Keiner lässt Autos so schön fliegen wie Hermann Joha. Star des neuen TV-Movies aus dem Hause action concept ist allerdings kein PS-Bolide, sondern eine grazile Blondine: Julia Stinshoff spielt eine Doppelrolle als Nonne und Stripperin.

    Die Geschichte ist vergleichsweise schlicht und funktioniert nach dem klassischen Hitchcock-Prinzip des „McGuffin“: Sämtliche handelnden Personen jagen einen Koffer mit Diamanten; und niemand ahnt, dass eine schwerhörige Nonne das gute Stück unter ihre Fittiche genommen hat. Bis die Heldin das herausfindet, gibt es allerdings erst mal diverse Totalschäden. Ohne langes Vorspiel geht der Film gleich aufs Ganze: Wie weiland in den „Cannonball“-Filmen krachen die Polizeiautos dutzendfach ineinander, überschlagen sich und landen scheppernd auf dem Dach. Ein besonderer Clou ist dabei das „Synchronfliegen“, wenn zwei Wagen nebeneinander die Rampe hochjagen, majestätisch durch die Luft gleiten und schließlich spektakulär zu Bruch gehen.

    Die Vorgeschichte wird nachgereicht: Eigentlich wollte Striptease-Tänzerin Vanessa (Julia Stinshoff) bloß kündigen. Weil sie aber das beste Pferd im Stall und ihr Chef (Graham McTavish) ein ganz mieser Vogel ist, schiebt er ihr den Mord an einem Diamantenschmuggler in die Schuhe, den er selbst gerade begangen hat. Vanessa, nicht faul, klaut sich die Klunker, macht sich aus dem Staub und geht ins Kloster. Dort sucht sie allerdings bloß Zuflucht bei Maria, ihrer Zwillingsschwester (natürlich ebenfalls Stinshoff). Als Maria tags drauf in Vanessas Wohnung frische Wäsche besorgen will, hält sie der Schläger des Mörders prompt für die Diamantendiebin. Derweil muss Vanessa in die Nonnentracht schlüpfen, weil die Polizei das Kloster durchkämmt. Ausgerechnet heute hat sich zudem ein Abgesandter des Bischofs angesagt. Von seinem Besuch hängt die Zukunft des gesamten Ordens ab; und damit von Vanessa, denn Schwester Maria ist die Mutter Oberin.

    Es gab schon Joha-Filme mit bedeutend weniger Handlung. Tatsächlich ist es mit dem auf englisch gedrehten Action-Thriller „Good Girl, Bad Girl“ (Regie: Sebastian Vigg) vielleicht zum ersten Mal gelungen, Story und Stunts gleichwertig zu behandeln. Allerdings werden sich aufmerksame Zuschauer fragen, ob Nonnen wirklich derart zurecht gemacht sind wie die Bewohnerinnen von Kloster Bibertal. Außerdem unterscheiden sich die beiden Schwestern gerade mal durch ihre Kleidung; Stinshoffs Mittel sind entschieden zu begrenzt, um zwei verschiedene Persönlichkeiten zu verkörpern. Deshalb hält sich der Reiz des Rollentauschs auch in Grenzen: Einzig Schwester Marias gelegentliche Stoßgebete erinnern daran, dass die junge Frau im sexy roten Kleid in Wirklichkeit Nonne ist. tpg.

Kommentare