Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Gonin

Gonin

Kinostart: 16.07.1998

Filmhandlung und Hintergrund

Grandioser Gangsterfilm in berauschender Ästhetik mit ausgefeilten Charakteren. Von einem Manga-Künstler.

Fünf Männer, die nur wenig zu verlieren haben, tun sich zusammen, um Yakuza-Chef Ogoshi auszurauben, mit der Beute Schulden zu sanieren und ihre verkrachten Existenzen wieder auf Vordermann zu bringen. Der Bestohlene hetzt dem Quintett einen Killer auf den Hals, der sie durch Tokios Bars und Bordelle verfolgt.

Über beide Ohren bei Yakuza-Boß Ogoshi verschuldet, versammelt der Diskothekenbesitzer Bandai ein Quartett von Außenseitern, um dem Gangsterboß in einem gewagten Coup das nötige Geld aus dessen eigenem Safe zu stehlen. Der Raub gelingt zwar halbwegs, doch bleibt die freche Tat nicht ungesühnt. Ogoshi schickt den allzu unvorsichtigen Dieben einen eiskalten Killer hinterher, und der macht mit Bandai und seinen Kumpels nacheinander kurzen Prozeß.

Grandioser Gangsterfilm in berauschender Ästhetik mit ausgefeilten Charakteren. Von einem Manga-Künstler.

Darsteller und Crew

  • Takeshi Kitano
    Takeshi Kitano
    Infos zum Star
  • Koichi Sato
  • Masahiro Motoki
  • Jinpachi Nezu
  • Kippei Shiina
  • Naoto Takenaka
  • Megumi Yokoyama
  • Kazuya Kimura
  • Shingo Tsurumi
  • Toshiyuki Nagashima
  • Takashi Ishii
  • Taketo Niitsu
  • Katsuhide Motoki
  • Yasushi Sasakibara
  • Goro Yasukawa

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gonin: Grandioser Gangsterfilm in berauschender Ästhetik mit ausgefeilten Charakteren. Von einem Manga-Künstler.

    Takashi Ishii schaffte den Sprung vom Manga-Künstler zum Film. Während er in Japan längst als Filmemacher anerkannt ist, kommt mit „Gonin“ jetzt sein erster Film in die deutschen Kinos: Dem grandiosen Gangsterfilm in berauschender Ästhetik kommt es vor allem auf die Charakterisierung der Protagonisten an.
    Mehr anzeigen