Goliath96

  1. Ø 0
   Kinostart:

Goliath96: Katja Riemann trägt das Drama über eine alleinerziehende Mutter, die über das Internet Kontakt zu ihrem Sohn sucht, der sich aus der Welt zurückgezogen hat.

Trailer abspielen
Goliath96 Poster
Trailer abspielen

Filmhandlung und Hintergrund

Goliath96: Katja Riemann trägt das Drama über eine alleinerziehende Mutter, die über das Internet Kontakt zu ihrem Sohn sucht, der sich aus der Welt zurückgezogen hat.

Die Stimmung in der Dreizimmerwohnung von Kristin Dibelius (Katja Riemann) ist gespenstisch: Seit zwei Jahren hat sie nicht mehr mit ihrem Sohn David (Nils Rovira-Munroz) gesprochen, der sich komplett in sein Zimmer zurückgezogen hat. Nachts hört sie seine Schritte, die Toilettenspülung. Was David in seinem Zimmer genau macht, weiß sie eigentlich gar nicht. Zwischen den beiden hat sich ein gegenseitiges Aus-dem-Weg-gehen etabliert. Dann verliert Kristin ihren Job und beschließt, ihren Sohn aus seiner Isolation zu befreien.

Durch eine Bekannte ihres Sohnes erhält Kristin den Tipp, dass David sich unter dem Nickname Goliath96 auf einem Forum für Drachenbau herumtreibt. Sie selbst meldet sich unter dem Pseudonym Cinderella97 in dem Forum an und sucht den Kontakt zu David. Tatsächlich gelingt es ihr, seine Neugier zu wecken. Doch sie ahnt nicht, welche Türen sie damit aufgestoßen hat, als sie wieder eine emotionale Beziehung zu ihrem abgeschotteten Sohn sucht.

„Goliath96“ — Hintergründe

Das Spielfilmdebüt von Marcus Richardt zeigt Katja Riemann („HERRliche Zeiten“) in Höchstform. Die erste Hälfte des Filmes trägt die Darstellerin quasi allein, bevor das Kammerspiel durch Nils Rovira-Munroz („Herzflimmern“) als zurückgezogener Sohn der alleinerziehenden Mutter hinzukommt. Im Chat begegnen sich die beiden, ohne dass der Sohn davon weiß, dass er mit seiner Mutter spricht — keine ganz unproblematische Ausgangssituation, die nicht von ungefähr an den „König Ödipus“ erinnert.

Die im Film behandelte Selbstisolation von Teenagern wird als Hikikomori bezeichnet und ist vor allem in Japan zu einem breiten Phänomen geworden. Schätzungen zufolge haben sich in Japan 50.000 Jugendliche aus der Welt zurückgezogen und in ihrem Zimmer eingeschlossen, wo sie allein, ohne soziale Beziehungen leben. Auch der deutsche Film „1000 Arten Regen zu beschreiben“ mit Bjarne Mädel hat das Thema als Familiendrama verarbeitet.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Goliath96