Giuditta e Oloferne

Filmhandlung und Hintergrund

Dramatisches Bibel-Abenteuer um eine mutige junge Frau aus der Hochzeit der Monumental- und Sandalenfilme.

Mitte des ersten Jahrtausends v. Chr. erschüttern kriegerische Eroberer aus Assyrien unter ihrem Führer Holofernes den gesamten Nahen Osten. Den brutal vorgehenden Kämpfern gelingt es auch, die israelitische Stadt Betulia einzunehmen. Als die dortigen Bewohner sich weigern, ihrer Religion zugunsten der assyrischen abzuschwören, überlässt Holofernes sie der Mordgier seiner Truppen. Die Betulianerin Judith will nun Holofernes selbst dafür zur Verantwortung ziehen und setzt dazu ihre weiblichen Reize ein.

Darsteller und Crew

  • Massimo Girotti
    Massimo Girotti
    Infos zum Star
  • Isabelle Corey
    Isabelle Corey
  • Renato Baldini
    Renato Baldini
  • Yvette Masson
    Yvette Masson
  • Gianni Rizzo
    Gianni Rizzo
  • Camillo Pilotto
    Camillo Pilotto
  • Leonardo Botta
    Leonardo Botta
  • Franco Balducci
    Franco Balducci
  • Luigi Tosi
    Luigi Tosi
  • Daniela Rocca
    Daniela Rocca
  • Enzo Doria
    Enzo Doria
  • Fernando Cerchio
    Fernando Cerchio
  • Gian Paolo Callegari
    Gian Paolo Callegari
  • Damiano Damiani
    Damiano Damiani
  • Guido Malatesta
    Guido Malatesta
  • Pier Ludovico Pavoni
    Pier Ludovico Pavoni
  • Carlo Savina
    Carlo Savina

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Giuditta e Oloferne: Dramatisches Bibel-Abenteuer um eine mutige junge Frau aus der Hochzeit der Monumental- und Sandalenfilme.

    Fernando Cerchio („Nofretete - Königin vom Nil“) filmte die italienisch-französische Koproduktion von 1959. Das Skript, das sich den Grundmotiven nach an das alttestamentliche Buch Judit hält, schrieb neben dem Regisseur selbst ein Autorenteam, zu dem unter anderem Damiano Damiani zählte. An der Seite von Isabelle Corey in der weiblichen Hauptrolle spielt Massimo Girotti den Holofernes. Die Schlüsselszene der Story, in der die Protagonistin dem Feldherrn das Haupt abtrennt, stellten viele große Maler dar.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Giuditta e Oloferne