Filmhandlung und Hintergrund

Western mit James Stewart und Henry Fonda um zwei alternde Cowboys, die ein Luxusbordell schließen wollen.

Texas 1870: John O’Hanlan arbeitet als Cowboy für wenig Geld zusammen mit seinem Freund Harley. Als er erfährt, dass ihm sein Bruder DJ ein Etablissement namens The Cheyenne Social Club vererbt hat, machen sich er und Harley auf den beinahe eintausend Meilen langen Weg, um die Erbschaft anzutreten. Vor Ort müssen sie feststellen, dass es sich bei dieser um ein erstklassiges Luxusbordell handelt. Die Schließung erweist sich jedoch als weitaus schwieriger als gedacht.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Geschossen wird ab Mitternacht: Western mit James Stewart und Henry Fonda um zwei alternde Cowboys, die ein Luxusbordell schließen wollen.

    Mit dem Alter schien James Stewart seine Leidenschaft für den Western zu entdecken. Das anrüchige Milieu bleibt hier dank seiner Anwesenheit und der seines Gentleman-Partners Henry Fonda weitestgehend geschmackvoll, bis zum etwas faden Ende ist der Film humorvoll und parodistisch und konzentriert sich auf die Freundschaft zwischen den alternden Cowboys.

News und Stories

Kommentare