Filmhandlung und Hintergrund

Solide gemachter, australischer Thriller mit Judy Davis („Reise nach Indien“) in einer Doppelrolle. Regisseur Ben Lewin hat das Genre gut studiert und scheut sich nicht, auch die inzwischen hinlänglich bekannte Duschsequenz zu zitieren Die ansonsten konventionelle Machart durchbricht er mit Rückblenden, die Georgias Todesnacht aus verschiedenen Blickwinkeln erzählen. Ein stilvoller, unterkühlter Thriller mit reizvoller...

Die Steuerfahnderin Nina Bailey fühlt sich bei einer Vernissage von einem Schwarzweißfoto auf merkwürdige Weise angezogen. Nur zögernd eröffnet ihr ihre Mutter den Grund dafür. Die Aufnahme stellt ein Selbstporträt von Ninas wahrer Mutter Georgia dar, die einst auf einer Party ertrunken war. Das Baby, das sie hinterließ, Nina, wurde von ihrer Freundin Elisabeth aufgezogen. Nina will nun alles über ihre Mutter erfahren und stößt auf widersprüchliche Zeugenaussagen. Es stellt sich heraus, daß der eifersüchtige Ex-Polizist Le Mat Georgia ins Wasser stieß und nun auch Nina den Garaus machen will. Beim Showdown läuft er unter einen Lastwagen.

Nina Bailey fühlt sich bei einer Vernissage von einem Schwarzweißfoto auf merkwürdige Weise angezogen, einem Selbstporträt ihrer wahren Mutter Georgia, wie sie später erfährt. Es stellt sich heraus, daß ihre Mutter von einem eifersüchtigen Ex-Polizisten ins Wasser gestoßen wurde.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Solide gemachter, australischer Thriller mit Judy Davis („Reise nach Indien“) in einer Doppelrolle. Regisseur Ben Lewin hat das Genre gut studiert und scheut sich nicht, auch die inzwischen hinlänglich bekannte Duschsequenz zu zitieren Die ansonsten konventionelle Machart durchbricht er mit Rückblenden, die Georgias Todesnacht aus verschiedenen Blickwinkeln erzählen. Ein stilvoller, unterkühlter Thriller mit reizvoller Musik, der nur die dünnen Nervenkostüme blanklegt. Sein ausgesprochen günstiger Händlerpreis macht die Anschaffung allemal lohnenswert.

    Kommentare