Geilermanns Töchter - Wenn Mädchen mündig werden

Kinostart: 27.04.1973

Filmhandlung und Hintergrund

Alois Brummer horcht auf Thekengespräche.

In einem Gasthaus in der bayerischen Provinz tauschen Stammtischbrüder und bierselige Männer an der Theke ihre jeweiligen sexuellen Erfahrungen mit den Frauen des Dorfes aus. Dabei geht Prahlerei vor Wahrheitsgehalt, Aufschneiderei vor Glaubwürdigkeit. Meist enden die Ausflüge der fremd gehen wollenden Gatten mit einem drastischen Debakel, können sich die feschen Dorfschönen über die sich zum Narren machenden alten Herren amüsieren. Ein Herr Geilermann taucht nicht auf - auch seine Töchter nicht.

Darsteller und Crew

  • Ulrike Butz
    Ulrike Butz
  • Lorena Marks
    Lorena Marks
  • Viktor Lange
    Viktor Lange
  • Josef Moosholzer
    Josef Moosholzer
  • Alois Brummer
    Alois Brummer

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Geilermanns Töchter - Wenn Mädchen mündig werden: Alois Brummer horcht auf Thekengespräche.

    Sexfilm aus der Produktionsfabrik von Alois Brummer („Graf Porno…“, „Gefährlicher Sex frühreifer Mädchen“) mit dem gewohnt derben Humor des Urbayern, der auf eine filmische Goldgrube gestoßen ist. Eine der Dorfschönen wird von Ulrike Butz gespielt, die in vier „Schulmädchen-Report“-Episoden, drei Folgen der „Laß jucken, Kumpel!“-Reihe und einigen Brummer-Filmen auftrat, zu einem der unbekannten „Stars“ des Genres wurde und von 1972 bis 1974 insgesamt 22 Filme verzeichnet.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Geilermanns Töchter - Wenn Mädchen mündig werden