Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. G.B.H.

G.B.H.

Filmhandlung und Hintergrund

Harter, stimmungsvoller Großstadtthriller, ein weiteres Beispiel für den jungen englischen Low-Budget-Gangsterfilm. Auf der einen Seite bekannte Klischees und eine chronologisch kompliziert verschachtelte Seifenoper aus der Welt des urbanen weißen Proletariats, mit philosophischen Binsenweisheiten garniert, auf der anderen Seite nehmen überzeugende Darsteller den Zuschauer für sich ein, versteht die Story den, der...

Einst prügelte sich Damien als Mitglied einer Hooligangang in Londons Straßen und Kneipen. Jetzt hat er die Seiten gewechselt, trägt die Polizeiuniform und hat die alten Freunde trotzdem noch behalten. Das bringt ihn zunehmend in Loyalitätskonflikte, bei denen seine Vorgesetzten vorerst ein Auge zudrücken, ganz wie Damien bei seinen Kumpels, aber das Misstrauen wächst. Ablenkung verspricht eine Affäre mit einer Kollegin und der Ausbruch der London Riots. Doch die Konfrontation mit der Vergangenheit ist unvermeidlich.

Ein Polizist mit Hooligan-Vergangenheit gerät vor dem Hintergrund der London Riots in Konflikt mit alten Freunden. Atmosphärisch dichter Low-Budget-Thriller mit bekannten Gesichtern des neuen britischen Gangsterfilms.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu G.B.H.

Darsteller und Crew

  • Steven Berkoff
    Infos zum Star
  • Nick Nevern
  • Kellie Shirley
  • Jenna Harrison
  • Con O'Neill
  • Peter Barrett
  • Roland Manookian
  • Lorraine Stanley
  • Mark Harris
  • Charlie Bond
  • Merveille Lukeba
  • Martin Askew
  • Daniel Attrill
  • Simon Phillips
  • James Crow
  • Jonathan Sothcott
  • Paul Tanter
  • Alain Wildberger
  • Haider Zafar
  • Richard Colton

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Harter, stimmungsvoller Großstadtthriller, ein weiteres Beispiel für den jungen englischen Low-Budget-Gangsterfilm. Auf der einen Seite bekannte Klischees und eine chronologisch kompliziert verschachtelte Seifenoper aus der Welt des urbanen weißen Proletariats, mit philosophischen Binsenweisheiten garniert, auf der anderen Seite nehmen überzeugende Darsteller den Zuschauer für sich ein, versteht die Story den, der sich drauf einlässt, zu fesseln und zu bewegen. Sollte die Zielgruppe finden.
    Mehr anzeigen