Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit fünf Filmen, die nicht zuletzt von der fulminanten Präsenz Gérard Depardieus leben.

„Danton“: Der französische Revolutionär Danton sieht sich gezwungen, nach Paris zurückzukehren, um den dort herrschenden Terror zu beenden. „Cyrano von Bergerac“: Ein im Umgang mit Worten und Waffen geschickter Gascogner leidet unter seiner üppigen Nase. „1492“: Nach endloser Fahrt stößt Columbus mit seinen Schiffen auf Amerika. „Kommissar Bellamy“: Die Urlaubsruhe eines französischen Ex-Polizeichefs wird durch Verbrechen und seinen Halbbruder gestört. „Das Labyrinth der Wörter“: Ein einfacher Arbeiter um die 50 lernt durch eine über 90-Jährige die Lust am Lesen kennen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gérard Depardieu Collection: Sammlung mit fünf Filmen, die nicht zuletzt von der fulminanten Präsenz Gérard Depardieus leben.

    Sammlung mit fünf Filmen mit dem französischen Hünen Gérard Depardieu. Aus den achtziger und neunziger Jahren stammen die drei Kostümfilme „Danton“, „Cyrano von Bergerac“ und „1492“, in denen sich Depardieu als französischer Revolutionär, verliebter Hitzkopf mit übergroßer Nase und Entdecker Amerikas behauptet. Weitaus weniger aufwändig sind die beiden Filme neueren Datums gestaltet: In Jean Beckers nostalgisch angehauchtem „Das Labyrinth der Wörter“ entdeckt Depardieus 50-jähriger Arbeiter unter dem Einfluss der vierzig Jahre älteren Gisèle Casadesus die Literatur, während er in Claude Chabrols „Kommissar Bellamy“, einer Mischung aus Krimi und Familientragödie, den ebenso gemütlichen wie schlitzohrigen Titelhelden spielt.

Kommentare