Filmhandlung und Hintergrund

Pfiffige Highschool-Komödie über einen ungelenken Teenager, dessen Notlügen sich zu seinem Entsetzen allesamt bewahrheiten.

An seiner neuen Highschool wird der ungelenke und stets aufrichtige Teenager Sam Leonard gleich am ersten Tag als hoffnungsloser Verlierer abgestempelt. Von einem Vertrauenslehrer ermuntert, versucht er sein lausiges Image mit ein paar vollmundigen Lügen aufzupeppen und hat wider Erwarten mehr Erfolg als gedacht damit. Das Problem ist, dass sich seine Lügen über Nacht allesamt bewahrheiten: Er besitzt einen Porsche, sein Vater ist tatsächlich Rockstar und die attraktivste Lehrerin fliegt auf ihn. Womit die Probleme erst so richtig beginnen.

Sam ist 17 und bereitet sich auf den Highschool-Abschluss vor, doch wirkt er in der fremden neuen Klasse mit seiner geringen Körpergröße und verspätet einsetzenden Pubertät wie ein Kind unter Erwachsenen. Um nicht ständigem Gespött ausgesetzt zu sein und die Damen zu beeindrucken, lügt er kurzerhand das Blaue vom Himmel, nur um voller Staunen zu erleben, wie ein magisches Schicksal alle seine Behauptungen in nackte Taten umsetzt. Doch ist Sam mit Porsche, 4-Kilo-Gemächt und Cheerleader-Tussi wirklich geholfen?

Sam ist neu an der Schule und sieht zu jung aus für sein Alter. Also flüchtet er in phantastische Prahlereien - mit ebensolchen Folgen. Teenagerkomödie mit Slapstick und Botschaft.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Full of It

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Full of It: Pfiffige Highschool-Komödie über einen ungelenken Teenager, dessen Notlügen sich zu seinem Entsetzen allesamt bewahrheiten.

    In „Der Dummschwätzer“ feierte Jim Carrey als zwanghafter Lügner einen seiner größten Erfolge. Dieselbe Idee, nur auf den Kopf gestellt, dient nun als pfiffige Prämisse für eine Highschool-Komödie, die mehr im Sinn hat als Bad-Taste-Humor, sondern vielmehr im Stil der frühen Filme von John Hughes einfühlsam die Probleme von Teenagern aufgreift und ein paar wichtige Lebenslektionen bereithält.

Kommentare