Filmhandlung und Hintergrund

Der singende Seemann Freddy baut in Kanada eine Ranch.

Von seinem Onkel wird Freddy eine Ranch in den Rocky Mountains hinterlassen. Mit dem elfjährigen Waisen Stefan als blinder Passagier fährt er nach Kanada. Die Ranch stellt sich als halbverfallene Hütte bei einem Gebirgssee heraus. Nach der ersten Enttäuschung richten sich Freddy und Stefan ein. Der reiche Nachbar Henry O’Brien will Freddy loswerden, weil er an den Kupfervorkommen unter dem unfruchtbaren Land interessiert ist. Freddy verliebt sich in O’Briens Tochter Manuela und findet sein Lebensglück.

Abenteuerlust und die Chance auf ein nie geahntes Lebensglück locken Freddy in die Ferne – nach Kanada. – Fortsetzung von „Freddy, die Gitarre und das Meer“.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Freddy unter fremden Sternen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Freddy unter fremden Sternen: Der singende Seemann Freddy baut in Kanada eine Ranch.

    Freddy Quinn, geboren 1931, war der ideale Darsteller in deutschen Abenteuer- und Heimatfilmen der 50er- und 60er-Jahre. Als singender Seemann mit der Gitarre zog er um die Welt und vermittelte den Hauch von Ferne und Heimweh. „Freddy unter fremden Sternen“ war nach „Die große Chance“ (1957), „Heimweh“ (1958), „Freddy, die Gitarre und das Meer“ (1959) sein vierter Film. Freddy singt „Du musst alles vergessen“, „Unter fremden Sternen“ und „Guitar Playing Joe“. Als Manuela ist Vera Tschechowa zu sehen.

Kommentare