Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Freddy's Nightmares

Freddy's Nightmares

Filmhandlung und Hintergrund

Dem Kultstatus der „Nightmare“-Horrorfigur Freddy Krueger ist es zu verdanken, daß diese TV-Serie in den USA ein großer Erfolg wurde. Die einzelnen Episoden sind teilweise von namhaften Genre-Regisseuren handwerklich sauber inszeniert und verhältnismäßig teuer produziert. Die üblichen blutigen Schockeffekte fehlen nicht und helfen bisweilen über einige Ungereimtheiten in der Story hinweg. Der „Held“ der Serie ist...

In der ersten Folge von „Freddy’s Nightmares“ wird erzählt, wie der wahnsinnige Kindermörder zum brandnarbigen Alptraumschlitzer wird: Von aufgebrachten Bürgern wird er in einen Heizkeller getrieben und bei lebendigem Leibe verbrannt. Durch die folgenden 15 Episoden auf acht Videokassetten führt Freddy dann als Conferencier mit pointierten Kurzauftritten und greift bisweilen in seiner typischen makabren Art in das Geschehen ein. In der Regel sehen sich die jungen Hauptpersonen in den Folgen in einer Sphäre zwischen Traum und Wirklichkeit mit ihren tiefsten Wünschen und Ängsten konfrontiert und bezahlen für einen eigenen Willen mit dem Leben (etwa wenn ein schüchterner Junge über ein merkwürdiges Kontaktbüro zu seiner Traumfrau kommt, die sich dann als mörderische Schöne entpuppt).

Alptraumschlitzer Freddy Krueger erzählt seine Lebensgeschichte. Amerikanische TV-Serie, deren einzelne Episoden von teilweise namhaften Genre-Regisseuren sehr sauber und technisch aufwendig in Szene gesetzt wurden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dem Kultstatus der „Nightmare“-Horrorfigur Freddy Krueger ist es zu verdanken, daß diese TV-Serie in den USA ein großer Erfolg wurde. Die einzelnen Episoden sind teilweise von namhaften Genre-Regisseuren handwerklich sauber inszeniert und verhältnismäßig teuer produziert. Die üblichen blutigen Schockeffekte fehlen nicht und helfen bisweilen über einige Ungereimtheiten in der Story hinweg. Der „Held“ der Serie ist natürlich Freddy selbst, dessen markige Kommentare zum Filmgeschehen von schwärzestem Humor geprägt sind. Nachdem der sprücheklopfende Killer auch bei uns mittlerweile eine riesige Fangemeinde hat, dürften die Videofolgen beim Horrorpublikum großen Anklang finden und zu sehr guten Umsätzen verhelfen.
    Mehr anzeigen