Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarfilm über das Leben und Arbeiten von drei älteren Prostituierten in Berlin.

Drei ältere Berliner Prostituierte gewähren Einblicke in ihr Leben: Die 58-jährige Christel erzählt, wie sie vor acht Jahren nach ihrer Scheidung bei der Sexarbeit gelandet ist. Ebenfalls nach dem Ende ihrer Ehe entschied sich die nun 65-jahrige Karolina dafür, fortan an ihr Geld als Domina zu verdienen. Die 49-jahrige Paula leitet ein Bordell und hofft auf einen ruhigen Lebensabend auf Bali oder in Thailand.

Alle Bilder und Videos zu Frauenzimmer - Lust kennt kein Alter

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 4,0
(1)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Frauenzimmer - Lust kennt kein Alter: Dokumentarfilm über das Leben und Arbeiten von drei älteren Prostituierten in Berlin.

    Unaufgeregter und gerade deshalb empfehlenswerter Dokumentarfilm, in dem Regisseurin Saara Aila Waasner ohne Anflug von Sensationslüsternheit drei nicht mehr ganz junge Berliner Prostituierte vorstellt. Den drei Protagonistinnen ist gemein, dass sie den Schritt in die Prostitution bewusst vollzogen, zum Teil auch als Ausdruck einer neu gewonnenen Freiheit. Die Sexarbeit wird dabei als Job wie jeder andere präsentiert, den die Frauen versuchen, mit ihrem Privatleben zu vereinbaren.

Kommentare