Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Framom främsta linjen

Framom främsta linjen

Filmhandlung und Hintergrund

Stimmungsvolles, ambitioniertes Weltkriegsdrama aus finnisch-schwedischer Produktion und Perspektive, eine angemessen ausgestattete Würdigung der Heldentaten heimischer Kämpfer am Beispiel ergreifender Einzelschicksale mit den Mitteln des konventionellen Kriegsfilms. Finnland Bündnis mit Hitler findet nur am Rande Erwähnung, hier sind alle Beteiligten Bewunderer angloamerikanischer Lebensart. Russen werden nicht dämonisiert...

Im finnisch-russischen Winterkrieg des Jahres 1942 operiert die finnische Seite trotz dramatischer zahlenmäßiger Unterlegenheit recht erfolgreich mit kleinen Kommandoeinheiten, die hinter die feindliche Frontlinie sickern und wesentlich größeren russischen Stellungen starke Verluste bereiten. Einer der erfolgreichsten Anführer solcher Unternehmen ist Leutnant Järv vom 61. Infanterieregiment. Mit wechselnden Mannschaften setzt er Nadelstiche, infiltriert Schützengräben und setzt ganze Stellungen matt.

Järv ist Anführer eines finnischen Spezialkommandos und nimmt es mit zahlenmäßig weit überlegenen Russen auf. Spannendes, gut ausgestattetes Drama über den finnisch-russischen Winterkrieg, frei nach historischen Episoden.

Darsteller und Crew

  • Tobias Zilliacus
    Tobias Zilliacus
    Infos zum Star
  • Ilkka Heiskanen
  • Christoffer Westerlund
  • Kim Gustafsson
  • Martin Bahne
  • Carl-Gustaf Wentzel
  • Jan-Christian Söderholm
  • Sampo Sarkola
  • Ake Lindman
  • Benedict Zilliacus
  • Stefan Forss
  • Alf Hemming
  • Petri Siitonen
  • Pauli Sipiläinen
  • Sakari Kirjavainen
  • Lasse Mårtenson
  • Seija-Liisa Eskola

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Stimmungsvolles, ambitioniertes Weltkriegsdrama aus finnisch-schwedischer Produktion und Perspektive, eine angemessen ausgestattete Würdigung der Heldentaten heimischer Kämpfer am Beispiel ergreifender Einzelschicksale mit den Mitteln des konventionellen Kriegsfilms. Finnland Bündnis mit Hitler findet nur am Rande Erwähnung, hier sind alle Beteiligten Bewunderer angloamerikanischer Lebensart. Russen werden nicht dämonisiert, sondern als tapfere Gegner gewürdigt.
    Mehr anzeigen