Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Forbidden Beauty

Forbidden Beauty

Filmhandlung und Hintergrund

Der bienenfleißige Regisseur Jim Wynorski hat bei diesem erotisch angehauchten Soft-Horrorfilm sicherlich ein wenig auf David Cronenbergs „Die Fliege“ geschielt. Obwohl hier hinsichtlich der Maske und den Effekten sichtlich nicht der größte Aufwand von Nöten war, tragen die einfache aber flüssige Story sowie die durchweg überzeugend agierenden und attraktiven Darsteller/innen zu annehmbarer Unterhaltung bei. Echte...

Die schöne Janice Starlin leitet eine Kosmetikfirma und wirbt mit ihrem eigenen Gesicht für deren Produkte. Als jedoch der Hauptinvestor ein jüngeres Model als Aushängeschild fordert, sieht Janice ihren Status bedroht. Um sich zu verjüngen, stellt sie sich als erstes menschliches Versuchs-Objekt für Dr. Zinthrop zu Verfügung, der aus dem Gift von Bienenköniginnen ein Verjüngungshormon gewinnt. Das Mittel scheint tatsächlich zu wirken, doch die neugewonnene Schönheit hat einen hohen Preis.

Janice Starlin ist das Aushängeschild einer Kosmetikfirma, doch ein jüngeres Model bedroht ihren Status. Mit einem ungetesteten Verjüngungshormon versucht sie, die Konkurrenz auszustechen. Erotisch angehauchter Soft-Horrorfilm.

Darsteller und Crew

  • Jennifer Rubin
    Jennifer Rubin
  • Doug Wert
    Doug Wert
  • Daniel J. Travanti
    Daniel J. Travanti
  • Jim Wynorski
    Jim Wynorski
  • Daniella Purcell
    Daniella Purcell
  • Guy Prévost
    Guy Prévost
  • Mike Elliott
    Mike Elliott
  • Lance H. Robbins
    Lance H. Robbins
  • Michael Mickens
    Michael Mickens
  • Terry Plumberi
    Terry Plumberi

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der bienenfleißige Regisseur Jim Wynorski hat bei diesem erotisch angehauchten Soft-Horrorfilm sicherlich ein wenig auf David Cronenbergs „Die Fliege“ geschielt. Obwohl hier hinsichtlich der Maske und den Effekten sichtlich nicht der größte Aufwand von Nöten war, tragen die einfache aber flüssige Story sowie die durchweg überzeugend agierenden und attraktiven Darsteller/innen zu annehmbarer Unterhaltung bei. Echte Horror-Fans müssen nach diesem Film keine Alpträume befürchten.

Kommentare