Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Flashdance: Atemberaubender Tanzfilm mit Jennifer Beals.

Handlung und Hintergrund

Die 18jährige Alex arbeitet tagsüber in einem Stahlwerk als Schweißerin. Abends und nachts verdient sie sich ihr Geld als Tänzerin in einem schäbigen Nachtclub. Sie möchte aufs Konservatorium, um eine klassische Ballettausbildung zu erhalten. Alex verliebt sich in ihren Chef, der hinter ihrem Rücken seine Beziehungen spielen lässt. Als sie davon erfährt, wirft sie alles hin und trennt sich von ihm. Aber sie reißt sich zusammen, nimmt den Vortanztermin wahr und überzeugt mit einer sensationellen akrobatischen Tanznummer die Prüfungskommission.

Alex, die Stahlarbeiterin aus Pittsburgh, träumt von einer Karriere als Ballett-Tänzerin. Flotter Musikfilm mit Dance-Rhythm-Hits und guter Laune.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Adrian Lyne
Produzent
  • Peter Guber,
  • Jon Peters,
  • Jerry Bruckheimer,
  • Don Simpson
Darsteller
  • Jennifer Beals,
  • Michael Nouri,
  • Lilia Skala,
  • Sunny Johnson,
  • Kyle T. Heffner,
  • Lee Ving,
  • Ron Karabatsos,
  • Belinda Bauer,
  • Malcolm Danare,
  • Philip Bruns
Drehbuch
  • Thomas Hedley Jr.,
  • Joe Eszterhas
Musik
  • Giorgio Moroder
Kamera
  • Don Peterman
Schnitt
  • Bud Smith,
  • Walt Mulconery
Casting
  • Gretchen Rennell

Bilder

Kritikerrezensionen

  • Flashdance: Atemberaubender Tanzfilm mit Jennifer Beals.

    Einer der erfolgreichsten Filme von 1983, ausgezeichnet mit Oscar für den Besten Filmsong („What a Feeling!“) und Golden Globe für den Besten Soundtrack. Der Film machte den Begriff Loft, die weiträumige Fabriketage, in der Alex lebt, bekannt. Die spektakulären Tanzszenen sind hervorragend choreografiert und effektvoll geschnitten, eine Mischung aus Disco, Aerobic, klassischem Ballett, Breakdance und Kabuki. Jennifer Lopez kopierte „Flashdance“-Tänze, Filmtrailer und Kostüme Einstellung für Einstellung in ihrem Musikvideo „I’m Glad“ (2004).
    Mehr anzeigen
Anzeige