Firepower

Kinostart: 11.10.1979
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

James Coburn lässt es als aus dem Ruhestand zurückgekehrter Auftragskiller krachen.

Als Teil eines Deals zwischen Gangsterboss Sal Hyman und den amerikanischen Behörden reaktiviert Hyman den in den Ruhestand getretenen Auftragskiller Jerry Fanon. Fanon soll Karl Stegner, den verbrecherischen Chef eines Pharmakonzerns kidnappen, der sich auf einer Insel in der Karibik verschanzt hat. Unterstützung findet Fanon bei seinem Kollegen Catlett sowie bei seiner früheren Geliebten Adele, deren Mann für Stegner arbeitete und ermordet wurde, weil er dessen miese Geschäfte an die Öffentlichkeit bringen wollte.

Spezialagent Fanon soll im Auftrag der US-Regierung einen gefährlichen Gangsterboß ausfindig machen. Die Spur führt in die Karibik.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Firepower: James Coburn lässt es als aus dem Ruhestand zurückgekehrter Auftragskiller krachen.

    Actionfilm aus den siebziger Jahren, in dem die überaus verwirrende Handlung angesichts einer reichlichen Portion an Kugelhagel und Explosionen in den Hintergrund gerät. Ursprünglich als Fortsetzung für „Dirty Harry“ konzipiert und von Clint Eastwood abgelehnt, sollte dann Charles Bronson die Hauptrolle spielen. Nach dem Ausstieg Bronsons übernahm James Coburn die Rolle des reaktivierten Auftragskillers, während für die Inszenierung „Ein Mann sieht rot“-Regisseur Michael Winner zuständig war. Neben dem physisch beeindruckenden Coburn sind Sophia Loren, O.J. Simpson und Eli Wallach zu sehen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Firepower