1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fingersmith

Fingersmith

Filmhandlung und Hintergrund

Sarah Waters, viel gelesene britische Schriftstellerin mit Faible für Lesbenerotik im viktorianischen Korsett, verbindet ihr klassisches Thema mit einer Prise Charles Dickens in diesem Krimidrama um eine schändliche Intrige und den späten Sieg der Liebe. Fast jeder wird mal von jedem betrogen und ist irgendwie mit jedem verwandt in diesem trotz unzähliger Wendungen gut nachvollziehbaren Damenrührstück mit stattlicher...

England im 19. Jahrhundert. Mit Hilfe des gerissenen Richard soll die Londoner Gaunerin Susan die junge Lady Lilly um ihr Erbe prellen. Susan, so der Plan, heuert als Haushälterin bei der emotional vernachlässigten Dame an und gewinnt ihr Vertrauen als beste Freundin. Richard aber wird Lily den Hof machen und ihr einen Gentleman vorgaukeln, bis sie von Susan bestärkt in die Ehe einwilligt - und in die Psychiatrie abgeschoben wird. Susan versteht sich bald wirklich gut mit Lily und bekommt Skrupel. Doch als die Falle zuschnappt, ist sie es, die eine Überraschung erlebt.

Eine junge Diebin erschleicht sich das Vertrauen einer Lady, nur um dann selbst zum Opfer einer Intrige zu werden, in diesem hübsch ausgestatteten Krimidrama mit Lesbenliebesdrama-Touch vor den Kulissen des viktorianischen England.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Fingersmith

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sarah Waters, viel gelesene britische Schriftstellerin mit Faible für Lesbenerotik im viktorianischen Korsett, verbindet ihr klassisches Thema mit einer Prise Charles Dickens in diesem Krimidrama um eine schändliche Intrige und den späten Sieg der Liebe. Fast jeder wird mal von jedem betrogen und ist irgendwie mit jedem verwandt in diesem trotz unzähliger Wendungen gut nachvollziehbaren Damenrührstück mit stattlicher dreistündiger Laufzeit. Handwerklich in gewohnter BBC-Qualität, diverse Fernsehpreis-Nominierungen folgten.

Kommentare