Ferdinand - Geht stierisch ab! (2017)

Originaltitel: Ferdinand
Ferdinand - Geht stierisch ab!: Animationsabenteuer um einen jungen Stier, der in der Arena gegen Matadore kämpfen soll. Doch der sanftmütige Ferdinand hat überhaupt keine Lust darauf.
Kinostart: 14.12.2017
Kino Tickets
Ferdinand - Geht stierisch ab! Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Ferdinand - Geht stierisch ab!

Filmhandlung und Hintergrund

Ferdinand - Geht stierisch ab!: Animationsabenteuer um einen jungen Stier, der in der Arena gegen Matadore kämpfen soll. Doch der sanftmütige Ferdinand hat überhaupt keine Lust darauf.

Der junge Stier Ferdinand (im Original gesprochen von John Cena) ist überhaupt nicht so, wie man sich einen Bullen vorstellt. Sanftmütig und ruhig mag er es am liebsten, auf der Weide gemütlich unter einem Baum zu sitzen. Darüber hinaus verbringt er viel Zeit mit dem Mädchen Nina (Kate McKinnon), die seine beste Freundin ist. Das Leben auf dem Bauernhof irgendwo in Spanien ist richtig idyllisch. Doch dann wird Ferdinand von einer Biene gestochen und rast wie wild über die Weide.

Irrtümlich wird Ferdinand für einen wilden Stier gehalten. Kurzerhand wird der Stier eingefangen und nach Madrid gebracht. Dort soll er in der Stierkampfarena gegen Matadore antreten. Doch der friedfertige Bulle hat überhaupt keine Lust darauf, zu kämpfen. Gemeinsam mit einer Gruppe von Außenseitern macht er sich daran, aus der Arena auszubrechen und seinen Weg zurück zum Bauernhof zu finden.

“Ferdinand – Geht stierisch ab” – Hintergründe

Das Kinderbuch “Ferdinand, der Stier” von dem Autoren Munro Leaf und dem Illustrator Robert Lawson erzählt eine wundervolle Geschichte darüber, wie wichtig es ist, zu sich selbst zu stehen. Und darüber, dass Gewalt keine Lösung ist. Von Mahatma Gandhi wurde es deshalb als eines seiner Lieblingsbücher bezeichnet. Verfilmt wird das Animationsabenteuer von den Blue Sky Studios, die sich unter anderem für die “Ice Age“-Filmreihe verantwortlich zeichnen. Die Regie hat Carlos Saldanha übernommen, der zuletzt den bunten Animationsfilm “Rio” inszenierte.

Bereits in der Vergangenheit wurde das Kinderbuch von Munro Leaf und Robert Lawson verfilmt. Im Jahr 1938 adaptierte Walt Diseny die Geschichte als Zeichentrick-Kurzfilm, der sogar mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare