Filmhandlung und Hintergrund

Ein gestohlenes Auto, die Identitätskrise eines Barkeepers und viel Bier — das Spielfilmdebüt von Ben Brummer ist ein Trip durch die Kneipenszene von München.

Der Barkeeper Magnus (Tilman Strauß) hat schon bessere Zeiten gesehen, er hatte Frau und Kind. Jetzt geht er ganz in der Arbeit auf. Seine einzige große Leidenschaft ist der heißgeliebte Oldtimer, der ihm eines Tages von Bene (James Newton) gestohlen wird. Sofort nimmt Magnus die Verfolgung auf und verliert sich immer tiefer im Münchner Nachtleben. Erst, als ihm die Designerin Vivian (Julia Dietze) und die Kumpels Dimi (Johann Jürgens) und Manfred (Christian Tramitz) zur Seite stehen, kommt Magnus langsam wieder zu sich.

„Feierabendbier“ — Hintergründe

Die Tragikomödie „Feierabendbier“ ist das Spielfilmdebüt von Regisseur Ben Brummer. Gedreht wurde mit kleinem Budget und unterstützt vom FilmFernsehFonds Bayern in München. Dabei zitiert „Feierabendbier“ die Klischees der Generation Y und wirft auch einen Blick auf die Tragödien, die diese Generation prägen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Feierabendbier

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,1
18 Bewertungen
5Sterne
 
(13)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(3)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare