Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Faustrecht

Faustrecht

   Kinostart: 29.01.2009
Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation über zwei gewalttätige Jugendliche in der Schweiz.

Tim und Gibran sind beide 16 Jahre und jugendliche Gewalttäter, die aus unterschiedlichen Gründen prügeln. Während der introvertierte Tim stark unter seinen unkontrollierten Gewaltausbrüchen leidet und von einer Anstalt bzw. Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht wird, setzt der extrovertierte Gibran seine Brutalität wohlkalkuliert als Machtmittel ein. Er verbüßt eine Haftstrafe und wird massiv mit seinem mitleidlosen Verhalten konfrontiert.

Bernhard Weber

Tim und Gibran haben beide ein Problem: Sie sind gewaltfreudig. Während der verschlossene und sonst eher ruhige Tim zu unberechenbaren Gewaltausschreitungen neigt, ist Gibran der Draufgänger, der seine brutale Ader ganz gezielt kanalisiert. Beide landen sie immer wieder in Erziehungsanstalten, wo sie sich für ihre Taten verantworten müssen. Dabei werden die Jungen nicht nur als gefühlskalte Täter dargestellt, sondern auch als Opfer schwieriger familiärer Verhältnisse und prägender Vergangenheitserlebnisse - vor allem aber als veränderungswillige Menschen.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Faustrecht

Darsteller und Crew

  • Bernhard Weber
  • Irene Fleischlin Modestova
  • Rosa Albrecht
  • Fabian Römer

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Faustrecht: Dokumentation über zwei gewalttätige Jugendliche in der Schweiz.

    Die Regisseure Bernhard Weber und Robi Müller sehen mit ihrer Dokumentation hinter die grauen Statistiken über Jugendgewalt und verleihen den Zahlen Gesichter und Charaktere. Indem sie Tim und Gibran über zwei Jahre hinweg filmisch begleiteten, zeigen sie, dass es möglich ist, einen emotionalen Zugang zu den Jugendlichen herzustellen, ohne sie sofort als Monster zu stigmatisieren. Die Frage nach dem Grund für die brutalen Ausbrüche soll nicht allgemeingültig beantwortet werden, vielmehr sollen Vorurteile abgebaut werden.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Faustrecht"

    Kino.de Redaktion05.11.2012

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!