Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fanny und Alexander

Fanny und Alexander

   Kinostart: 28.10.1983

Fanny och Alexander: Der letzte Kinofilm Ingmar Bergmans ist eine psychologisch genaue, detaillierte Milieustudie, die die Mitglieder einer Familie nach der Jahrhundertwende in Schweden zeigt, denen es nach dem Tod des Ehemannes und Vaters schwer fällt, zu sich und zueinander zu finden. Unter Bergmanns meisterhafter Regie erstarrt die aus der Perspektive eines Kindes geschilderte Geschichte nicht in eintöniger Tristesse, sondern wird zu...

Fanny und Alexander im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Der letzte Kinofilm Ingmar Bergmans ist eine psychologisch genaue, detaillierte Milieustudie, die die Mitglieder einer Familie nach der Jahrhundertwende in Schweden zeigt, denen es nach dem Tod des Ehemannes und Vaters schwer fällt, zu sich und zueinander zu finden. Unter Bergmanns meisterhafter Regie erstarrt die aus der Perspektive eines Kindes geschilderte Geschichte nicht in eintöniger Tristesse, sondern wird zu...

Ein Jahr nach dem Tod von Oscar Ekdahl heiratet seine Witwe den fanatischen Bischof Vergérus. Fanny und Alexander, die beiden Ekdahl-Kinder, haben bald unter der Herrschaft ihres strengen Stiefvaters zu leiden. Hilfe kommt, als der Jude Isaak, ein Freund der Familie, die Kinder entführt. In Isaaks Haus entdeckt Alexander den 16jährigen Ismael, der wegen seiner magischen Fähigkeiten verborgen gehalten wird. Ismael weist Alexander auf seine eigenen, unheimlichen Kräfte hin - und am nächsten Tag wird die verkohlte Leiche Vergérus in dessen Bett gefunden.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der letzte Kinofilm Ingmar Bergmans ist eine psychologisch genaue, detaillierte Milieustudie, die die Mitglieder einer Familie nach der Jahrhundertwende in Schweden zeigt, denen es nach dem Tod des Ehemannes und Vaters schwer fällt, zu sich und zueinander zu finden. Unter Bergmanns meisterhafter Regie erstarrt die aus der Perspektive eines Kindes geschilderte Geschichte nicht in eintöniger Tristesse, sondern wird zu einer facettenreichen Metapher voller eindrucksvoller Bilder und magischer Momente. Ursprünglich als vierteilige Fernsehserie mit etwa fünf Stunden Laufzeit gedreht, wurde der Film für die Kinofassung auf drei Stunden gekürzt.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Ingmar Bergman ist tot

    Ingmar Bergman ist tot

    Ehemalige BEM-Accounts30.07.2007

    Ingmar Bergman, einer der größten Filmemacher aller Zeiten, ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

  • Die besten Filme der letzten 25 Jahre

    Die besten Filme der letzten 25 Jahre

    Ehemalige BEM-Accounts11.11.2002

    Cpt. Willards Kambodscha-Reise wird auch seelisch zum Höllentrip „Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen“ - Mit „Apocalypse Now“ ist jetzt passenderweise ein Antikriegsepos zum besten Film der letzten 25 Jahre gewählt worden. Neben Robert Duvalls berühmtem Ausspruch ist in Francis Ford Coppolas Meisterwerk auch einen betrunkener Martin Sheen beim Zertrümmern einer Zimmereinrichtung zu bewundern. Auf die Plätze...