Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Famine

Famine

Filmhandlung und Hintergrund

Konventioneller Low-Budget-Slasher mit kräftiger komödiantischer Note, ruppiges Gemetzel steht gleichberechtigt neben bzw. trifft ungebremst auf parodistisches Element und Veralberung heiliger High-School-Riten. Kaum ein einziger Darsteller sieht aus wie ein Teenager (und soll es auch nicht), dafür gibt es viele schrille Verdächtige und zum Beispiel eine Scream Queen, die auch normale Unterhaltungen oder etwa Höflichkeitsfloskeln...

An einer amerikanischen High School wird traditionell jedes Jahr für den Frieden gefastet, wozu sich eine Gruppe von Oberschülern vorübergehend ohne Verkostung in der Turnhalle einschließen lässt. Vor einigen Jahren kam dabei der unbeliebte Sportlehrer zu schwerem Schaden, und auch in diesem Jahr steht das Unternehmen unter keinem guten Stern. Tatsächlich dezimiert schon bald ein mysteriöser Mörder in der Verkleidung des Schulmaskottchens die Riege der Hungerleider. Die übrig Gebliebenen aber schlagen zurück.

Eine Schüleraktion gegen den Hunger in der Welt wird unterwandert von einem mysteriösen Serienkiller. Für wenig Geld mit eingestreuten Blutbädern und Sinn für Absurditäten angerichtete Slasher-Movie-Parodie.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Famine

Darsteller und Crew

  • Beth Cantor
  • Christine Wallace
  • Christopher Lomas
  • Christopher Donoghue
  • Nathan Durec
  • Dustin Elkins
  • Karyn Halpin
  • Glenn Hoffmann
  • Michelle Sabiene
  • Sanya Silver
  • Ryan Nicholson
  • Jeff O'Brien
  • John Craig
  • Charie Van Dyke
  • Matt Leaf

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Konventioneller Low-Budget-Slasher mit kräftiger komödiantischer Note, ruppiges Gemetzel steht gleichberechtigt neben bzw. trifft ungebremst auf parodistisches Element und Veralberung heiliger High-School-Riten. Kaum ein einziger Darsteller sieht aus wie ein Teenager (und soll es auch nicht), dafür gibt es viele schrille Verdächtige und zum Beispiel eine Scream Queen, die auch normale Unterhaltungen oder etwa Höflichkeitsfloskeln schreit. Billig, aber mit Herz gemacht.
    Mehr anzeigen