Filmhandlung und Hintergrund

Einfühlsam erzähltes Melodram über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Das Regiedebüt des Produzenten Scott Rosenfelt („Teen Wolf“) entstand mit relativ geringem Budget aber erstklassigen Schauspieler, darunter Joe Mantegna („Der Pate 3“) und Anne Archer („Die Stunde der Patrioten“). Eine flüssig inszenierte Videopremiere, die sich vor allem an das Familienpublikum wendet und ihre Vitalität nicht zuletzt dem...

USA 1969 - während der Vietnamkrieg die Schlagzeilen beherrscht und die wilden 60er Jahre ihrem Ende zugehen, leidet der 13jährige Andrew unter dem dauernden Ehekrach seiner Eltern. Vater Martin ist ein notorischer Spieler, der sogar das Geld, daß die Familie für Andrews Bar Mitzvah-Feier vorgesehen hat, am Spieltisch läßt. Doch die kleinen Katastrophen verblassen für Andrew, als er zu einem Tutor geschickt wird. Durch ihn kommt er erstmals mit der Außenwelt, dem Krieg und den gesellschaftlichen Veränderungen in Berührung.

Einfühlsam erzähltes Melodram über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens zu Beginn der 70er Jahre. Das Regiedebüt von Produzent Scott Rosenfelt („Teen Wolf“) entstand mit relativ geringem Budget, aber erstklassigen Schauspielern.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Einfühlsam erzähltes Melodram über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Das Regiedebüt des Produzenten Scott Rosenfelt („Teen Wolf“) entstand mit relativ geringem Budget aber erstklassigen Schauspieler, darunter Joe Mantegna („Der Pate 3“) und Anne Archer („Die Stunde der Patrioten“). Eine flüssig inszenierte Videopremiere, die sich vor allem an das Familienpublikum wendet und ihre Vitalität nicht zuletzt dem eindrucksvollen Spiel des jungen Hauptdarstellers verdankt.

Kommentare