Filmhandlung und Hintergrund

Evangelikal geprägtes Roadmovie um Vietnamveteranensöhne, das Reiz gewinnt aus der Konfrontation ungleicher Typen.

John Pauls Vater ist in Vietnam gefallen, und sein Sohn hat nie viel über ihn erfahren können. Nun stolpert er auf dem Speicher über eine Kiste mit alten Erinnerungsstücken seines Dads, und beschließt, einen gewissen Wayne aufzusuchen, dessen Vater mit seinem im selben Regiment diente und zu dessen bestem Kumpel wurde. Der zurückgezogen lebende Wayne ist davon zunächst nur wenig begeistert, entschließt sich dann aber, John Paul zu begleiten auf einen Road Trip zum Vietnammahnmal nach Washington.

Zwei sehr ungleiche Männer, deren Väter gemeinsam im Vietnamkrieg ihr Leben ließen, raufen sich zusammen. Evangelikal geprägtes Low-Budget-Roadmovie, das Reiz gewinnt aus der Konfrontation ungleicher Typen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Faith of Our Fathers: Evangelikal geprägtes Roadmovie um Vietnamveteranensöhne, das Reiz gewinnt aus der Konfrontation ungleicher Typen.

    Stephen Baldwin, Jahrgang 1966, wird uns ernsthaft als Vietnamkriegsteilnehmer verkauft in diesem christlich motivierten Low-Budget-Bekenntnisfilm, der seinen Reiz entwickelt aus der Konfrontation eines gläubigen Familienvaters mit einem antisozialen Dropout, der aber auch seine sympathischen Seiten haben darf. Vater-Sohn-Sinnsuche ist vorgeblich das Thema, Buddymovie-Motive herrschen vor (sie werden natürlich Kumpels, so wie der Asi das Glauben anfängt), Rückblicke in den Vietnamkrieg besorgen das Quäntchen Action.

Kommentare