Filmhandlung und Hintergrund

Erotikfilm mit Laura Gemser als nackter Schlangentänzerin, die sich für den Tod ihrer Geliebten auf rituelle Weise rächt.

Durch einen Auftritt in einem Hongkonger Nachtclub wird der reiche Judas auf die Nacktschlangentänzerin Eva aufmerksam. Er zeigt ihr seine Schlangensammlung und bietet ihr an, bei ihm zu wohnen, worüber sich auch sein Bruder Jules freut. Als Jules jedoch beobachtet, wie sich Eva mit der jungen Gerry vergnügt, setzt er im Zimmer eine Giftschlange aus, an deren Biss Gerry stirbt. Eva reist mit Jules in ihre Heimat, um sich dort mittels eines uralten Rituals an ihm zu rächen.

Erotische Liebesgeschichte um einen reichen Herrn der besseren Gesellschaft und eine attraktive Schlangentänzerin.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eva Nera: Erotikfilm mit Laura Gemser als nackter Schlangentänzerin, die sich für den Tod ihrer Geliebten auf rituelle Weise rächt.

    Erotikfilm von Joe D’Amato, der mit seiner Hauptdarstellerin Laura Gemser ansonsten vor allem „Black Emanuelle“-Filme (und was nachträglich der Reihe zugeordnet wurde) gedreht hat. Mit von der Partie ist auch Gemsers Ehemann Gabriele Tinti, der sehr häufig ihr Filmpartner war und hier eines durchaus qualvollen Todes sterben muss. Große Überraschung auf der Besetzungsliste ist Hollywood-Bösewicht Jack Palance („Attila der Hunnenkönig“), der den Millionär mit Zuneigung zu Schlangen gibt.

Kommentare