1. Kino.de
  2. Filme
  3. Es lebe die Freiheit

Es lebe die Freiheit

Kinostart: 31.10.1958

À nous la liberté: Komödienklassiker von René Clair um einen entflohenen Strafgefangenen, der sich entschließt, lieber Bettler als reich zu werden.

Filmhandlung und Hintergrund

Komödienklassiker von René Clair um einen entflohenen Strafgefangenen, der sich entschließt, lieber Bettler als reich zu werden.

Louis, ein entflohener Strafgefangener, avanciert in der Freiheit zu einem wohlhabenden Industriellen. Unglücklicherweise kehrt irgendwann seine Vergangenheit in Form seines alten Zellengenossen Émile zu ihm zurück. Émile wurde bei der gemeinsamen Flucht geschnappt und lässt nun Louis‘ sorgfältig geplante Zukunft plötzlich in einem anderen Licht erscheinen. Die Beiden enden schließlich - freiwillig - als Tramps.

Darsteller und Crew

  • René Clair
    René Clair
    Infos zum Star
  • Henri Marchand
    Henri Marchand
  • Raymond Cordy
    Raymond Cordy
  • Rolla France
    Rolla France
  • Paul Olivier
    Paul Olivier
  • Germaine Aussey
    Germaine Aussey
  • Georges Périnal
    Georges Périnal
  • Georges Raulet
    Georges Raulet
  • Georges Auric
    Georges Auric

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Es lebe die Freiheit: Komödienklassiker von René Clair um einen entflohenen Strafgefangenen, der sich entschließt, lieber Bettler als reich zu werden.

    Leicht, witzig, visuell enorm innovativ und mit meisterhaftem Soundtrack versehen, ist „Es lebe die Freiheit“ eine treffsichere Gesellschaftssatire und zugleich spektakuläre Komödie. Das Produktionsstudio verklagte später United Artists des Ideendiebstahls, als Charlie Chaplins thematisch verblüffend ähnlicher „Moderne Zeiten“ in die Kinos kam. René Clair fehlte zwar das pure Genie von Chaplin, aber er besaß ein vergleichbares Gespür für Komik und Menschlichkeit.

Kommentare